Anzeige


Zum Stadtjubiläum: stars@ndr2 kommt zurück nach Wolfenbüttel

2. März 2018 von
Bereits 2014 gastierte die Konzertreihe stars@ndr2 in Wolfenbüttel. Damals mit Alexander Knappe, Mark Forster, Rea Garvey und Sunrise Avenue (v.l.). Fotos: Archiv
Anzeige

Wolfenbüttel. Das Konzert-Highlight stars@ndr2 kehrt am 4. August an den Exer in Wolfenbüttel zurück. Das verkündete der Radiosender am heutigen Freitag in seinem Programm. Doch all zu viele Informationen sind zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht bekannt. So darf man gespannt sein, welche angesagten Künstler der Norddeutsche Rundfunk (NDR) in die Lessingstadt holt.

Anzeige

Welch passendes Geschenk zum 900. Stadtjubiläum, sorgten die stars@ndr2-Konzerte in den Jahren 2014 und 2015 doch für insgesamt 75.000 begeisterte Besucher. Das Verlangen nach mehr war seinerzeit groß. Welche Topacts in diesem Jahr auf der Bühne stehen werden, ist zu diesem Zeitpunkt noch geheim. Doch mit einem Blick auf das „Line Up“ der vergangenen Jahre, dürfte wieder einiges geboten werden. So begeisterten bereits Mark Forster, Andreas Bourani, Sunrise Avenue, Rea Garvey und Johannes Oerding die Besucher am Exer. Der Eintritt zu stars@ndr2 ist kostenlos.

Alle Konzerte werden auf zwei Videowänden, die an den Bühnenseiten installiert sind, übertragen, so dass die Besucher die Konzerte hautnah miterleben können, teilte NDR2 mit. Auch die jungen Besucher dürfen gespannt sein, denn 300m² sind auf dem Veranstaltungsgelände eigens für die NDR 2 Kinderwelt reserviert. Hier gibt es unter anderem professionelles Kinderschminken und zahlreiche Spielutensilien. Ein geschultes Team wird die Kinder betreuen.

Rückblick

regionalHeute.de begleitete die Konzertreihe bereits 2014 und 2015. So sah es damals aus:

Mark Forster startete seinerzeit mit Au Revoir durch.

Mark Forster startete seinerzeit mit Au Revoir durch.

Samu Haber war mit seiner Band Sunrise Avenue 2014 der Hauptact.

Rea Garvey heizte dem Publikum ordentlich ein.

„Ein Hoch auf uns!“ – Andreas Bourani war Hauptact 2015.

Die Fans stürmen das Gelände

Bei bestem Wetter stürmten die Besucher am Nachmittag das Festivalgelände.

Der damalige Newcomer Mark Forster im Interview.

Medienpartner
Anzeigen

Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: wolfenbuettel@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztliche Bereitschaftspraxis: 05331-8553990
Elterntelefon: 0800 111 0 550

Deutsches Rotes Kreuz
- Servicestelle: 05331/ 9750 200
- Tafel: 05331/ 94 86 55
- Kleiderkammer: 05331/ 927 846 4
- ITZ: 05331/ 927 847-0
- Solferino: 05331/ 927 84 2880
- Pflege+Betreuung: 05331/ 9750 714
- Rettungsdienst: 05331/ 9750 612

Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenschutzhaus Wolfenbüttel: 05331-41188
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Hospizverein Wolfenbüttel: 0171/6226606
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Wolfenbüttel: 05331-9340
Landkreis Wolfenbüttel: 05331-840
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Stadt Wolfenbüttel: 05331-860
Strom-Gas-Wasser-Störungsstelle der Stadtwerke Wolfenbüttel: 05331-408111
Technisches Hilfswerk (THW) Wolfenbüttel: 05 33 1 / 96 99 40
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006