Zeichen am Arbeitsmarkt stehen weiter auf Frühling

27. April 2018
Die Arbeitslosenzahlen sind im April gesunken. Foto: Bundesagentur für Arbeit
Wolfenbüttel. Die Arbeitslosenzahl ist im April saisonal weiter um 290 Personen auf 20.546 gesunken. In Wolfenbüttel lag die Zahl der Arbeitslosen mit 3.172bei 5,1 Prozent. Dies teilte die Agentur für Arbeit am Freitag mit.

„Erwartungsgemäß ist die Arbeitslosigkeit im April weiter gesunken. Insbesondere die Männer konnten in diesem Monat profitieren. Der Rückgang um 290 Arbeitslose ist ausschließlich auf diese Personengruppe zurückzuführen. Die anhaltende Frühjahrsbelebung in den witterungsabhängigen Branchen dürfte dort der ausschlaggebende Faktor sein. Die sinkende Zahl an Arbeitslosen ist nur bei der Arbeitsagentur festzustellen. Wir haben es dabei vermehrt mit Wiedereinstellungen nach der Winterpause zu tun. Bei den Jobcentern ist die Arbeitslosigkeit sogar leicht um 57 gegenüber dem Vormonat gestiegen“, weiß Gerald Witt, Chef der Agentur für Arbeit Braunschweig-Goslar.

„Die guten Wirtschaftsprognosen geben uns weiter Rückenwind für die kommenden Monate“, sagt Witt. „Allerdings legt der langjährige Aufwärtstrend auch zunehmend die strukturellen Defizite auf dem Arbeitsmarkt frei: Viele Arbeitslose verfügen nicht über die geeignete Qualifikation für die offenen Stellen. Um Angebot und Nachfrage wieder näher zueinander zu bringen, müssen wir, neben der Qualifizierung, auch bisher zu wenig genutzte Potentiale heben. Ich denke dort insbesondere an Berufsrückkehrer oder auch Studienzweifler.“

Die Arbeitskräftenachfrage im Agenturbezirk ist weiter ungebrochen. 4.887 Stellenangeboten werden aktuell im Bestand gezählt. Das sind 564 oder 13 Prozent mehr als noch vor einem Jahr. Seit Jahresbeginn sind 5.589 Stellen gemeldet worden.

Wichtige Phase am Ausbildungsmarkt

„Auch am Ausbildungsmarkt beginnt eine wichtige Phase. Spätestens jetzt sollten junge Berufsstarter mit dem Ziel einer Ausbildung in diesem Sommer die Bewerbungsphase starten“, appelliert Witt. Der Markt sei stark in Bewegung. Im April waren insgesamt 2.930 Ausbildungsstellen bei der Arbeitsagentur gemeldet. Dies ist ein Anstieg gegenüber dem Vorjahresmonat um 2,6 Prozent. Aber auch die Bewerber nutzten zunehmend die kostenlosen Beratungs- und Vermittlungsangebote der Berufsberatung.

3.400 junge Menschen suchten bisher Rat und Tat. Das sind 2,7 Prozent mehr als im Vorjahresmonat. „Die Chancen auf eine Ausbildungsstelle sind so gut wie lange nicht mehr. Gleichzeitig sind die Möglichkeiten der Information so vielfältig wie noch nie. Daher nutzen vielen Mädchen und Jungen die Berufsberatung, um sich beim Start in die Berufswelt individuell unterstützen zu lassen.“

Aber auch Unternehmen nutzen verstärkt die Vermittlung und die vielfältigen Unterstützungsangebote der Arbeitsagentur während der Ausbildungszeit. „Der Ruf nach talentierten jungen Auszubildenden wird immer lauter. Doch den Kampf um den Klassenbesten können nicht alle Unternehmen gewinnen. Es ist Zeit, die Talente, auch unabhängig von Zeugnisnoten, zu entdecken. Und wenn es beispielsweise in der Berufsschule klemmt, haben wir passende Instrumente, die für die Unternehmen und Auszubildenden kostenlos zur Verfügung stehen.“

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: wolfenbuettel@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztliche Bereitschaftspraxis: 05331-8553990
Elterntelefon: 0800 111 0 550

Deutsches Rotes Kreuz
- Servicestelle: 05331/ 9750 200
- Tafel: 05331/ 94 86 55
- Kleiderkammer: 05331/ 927 846 4
- ITZ: 05331/ 927 847-0
- Solferino: 05331/ 927 84 2880
- Pflege+Betreuung: 05331/ 9750 714
- Rettungsdienst: 05331/ 9750 612

Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenschutzhaus Wolfenbüttel: 05331-41188
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Hospizverein Wolfenbüttel: 0171/6226606
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Wolfenbüttel: 05331-9340
Landkreis Wolfenbüttel: 05331-840
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Stadt Wolfenbüttel: 05331-860
Strom-Gas-Wasser-Störungsstelle der Stadtwerke Wolfenbüttel: 05331-408111
Technisches Hilfswerk (THW) Wolfenbüttel: 05 33 1 / 96 99 40
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006