Workshop und Beratungsabend: „Wie kommuniziere ich mit Förderern“

2. Oktober 2019
Wo liegen die Stärken des Projektes und wieso sollte gerade dies gefördert werden? Diese Punkte präzise in Worte zu fassen, lernen die Teilnehmer in den Workshops. Foto: Konstantin Tönnies
Wolfenbüttel. Wie stelle ich meine Projektidee interessant und überzeugend im Fördermittelantrag dar? Dieser Frage gehen die Teilnehmenden zweier Workshops zum Thema „Mit Förderern kommunizieren? Aber sicher!“ am 23. Oktober im Bildungszentrum des Landkreises Wolfenbüttel nach. Das teilt der Landkreis in einer Pressemitteilung mit.

Expertinnen für Antragstellung im Bereich der Kulturellen Bildung informieren darüber, wie Zuwendungsgeber erfolgreich angesprochen und Hemmschwellen bei den Antragstellenden abgebaut werden können. Die Workshops gehören zum Qualifizierungsangebot der Landesvereinigung Kulturelle Jugendbildung Niedersachsen e. V. (LKJ) und werden in Kooperation mit der neuen Servicestelle Kultur im Landkreis Wolfenbüttel angeboten.

Am frühen Abend lädt die Servicestelle „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ der LKJ Interessierte dazu ein, sich über Fördermöglichkeiten zu informieren und bewährte Tipps zur Projektumsetzung zu erhalten. In persönlichen Gesprächen erfahren die Teilnehmer alles über das Bundesförderprogramm „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ sowie über regionale Fördermöglichkeiten. Vor Ort sind Vertreter der Servicestelle Kultur im Landkreis Wolfenbüttel, des Kulturbüros der Stadt Wolfenbüttel, der Stiftung Braunschweiger Kulturbesitz und des Medienzentrums des Landkreises Wolfenbüttel. Darüber hinaus beantwortet die Juristin der LKJ arbeits- und sozialrechtliche Fragen bei der Zusammenarbeit von Kulturschaffenden und Schulen.

Beide Veranstaltungen sind kostenlos und richten sich an Interessierte, die in den Bereichen Kultur, Soziales und Bildung tätig sind. Anmeldungen sind bis zum 16. Oktober über die Website des Bildungszentrums Landkreis Wolfenbüttel (https://www.bildungszentrum-wolfenbuettel.de) und über folgenden Kurzlink möglich: https://bit.ly/2llSRyQ.

Medienpartner

Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: wolfenbuettel@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztliche Bereitschaftspraxis: 05331-8553990
Elterntelefon: 0800 111 0 550

Deutsches Rotes Kreuz
- Servicestelle: 05331/ 9750 200
- Tafel: 05331/ 94 86 55
- Kleiderkammer: 05331/ 927 846 4
- ITZ: 05331/ 927 847-0
- Solferino: 05331/ 927 84 2880
- Pflege+Betreuung: 05331/ 9750 714
- Rettungsdienst: 05331/ 9750 612

Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenschutzhaus Wolfenbüttel: 05331-41188
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Hospizverein Wolfenbüttel: 05331 / 900 4146
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Wolfenbüttel: 05331-9340
Landkreis Wolfenbüttel: 05331-840
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Stadt Wolfenbüttel: 05331-860
Strom-Gas-Wasser-Störungsstelle der Stadtwerke Wolfenbüttel: 05331-408111
Technisches Hilfswerk (THW) Wolfenbüttel: 05 33 1 / 96 99 40
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006