Anzeige


Weltzolltag: Dauerhafte Partnerschaft mit der Wirtschaft

26. Januar 2018
Für den Einsatz für Wirtschaft, Bürger und Umwelt sucht der Zoll immer neue Talente; Foto: Zoll
Anzeige

Braunschweig. Einen Tag des Jahres haben die Staaten der Welt einer Organisation gewidmet, die sich nach eigenem Verständnis jeden Tag für Bürger, Wirtschaft und Umwelt einsetzt: den Weltzolltag am 26. Januar. Darüber informiert das Hauptzollamt Braunschweig.

Anzeige

In der Bundesrepublik Deutschland würden rund 40.000 Beschäftigte des Zolls jeden Tag für die gerechte und sichere Erhebung der Staatseinnahmen, für ein gerechtes und sicheres Sozialsystem und für den Schutz von Sicherheit und Ordnung für Wirtschaft, Bürger und Umwelt eintreten, so der Zoll.

Allein beim Hauptzollamt Braunschweig mit seinen Dienststellen in Braunschweig, Goslar, Göttingen, Helmstedt, Hildesheim und Wolfsburg seien es etwa 650 Beschäftigte, die für den Wohlstand und die Sicherheit der Allgemeinheit eintreten – ganz nach dem diesjährigen Motto des Weltzolltages: „A secure business environment for economic development“. Das Motto bringe zum Ausdruck, dass der Zoll zum einen eine verlässliche, kompetente und dauerhafte Partnerschaft mit der Wirtschaft biete, um sichere und berechenbare Rahmenbedingungen für Wachstum und Innovation zu gewährleisten.

Ein sicheres Umfeld für Wirtschaft und Entwicklung sei in der Region ein wichtiges Anliegen: Auch ohne Seehafen fließe ein beträchtlicher Teil des internationalen Warenverkehrs auf den Autobahnen 2 und 7 durch den Bezirk des Hauptzollamtes Braunschweig. Zudem sei die Region ein weltweiter Schwerpunkt der Automobilindustrie und Südniedersachsen mit der Universität Göttingen ein Standort der internationalen Spitzenforschung.

Der Zoll sorge zum anderen aber auch dafür, dass die Waren, die in unser Land gelangen, mit Sicherheit korrekt besteuert würden und keine Gefahr für Leben oder Gesundheit der Bürgerinnen und Bürger darstellen.

„Diese Kombination aus engem Kontakt zur Wirtschaft und gleichzeitigem Einsatz für Sicherheit von Mensch und Umwelt macht die Arbeit des Zolls so spannend und so wichtig. Dabei ist es unser Ziel, einen verlässlichen und gerechten zollrechtlichen Rahmen für Wachstum und Innovation einerseits und anderseits für jeden Bürger eine sichere Umwelt und einen fairen Markt zu schaffen. So gewinnen alle: Wirtschaft, Bürger und Umwelt!“, erklärt Pressesprecher Andreas Löhde vom Hauptzollamt Braunschweig zum Weltzolltag.

Mehr über den Zoll erfahren Sie unter www.zoll.de und mehr über die Ausbildung beim Zoll unter www.talent-im-einsatz.de.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: wolfenbuettel@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztliche Bereitschaftspraxis: 05331-8553990
Elterntelefon: 0800 111 0 550

Deutsches Rotes Kreuz
- Servicestelle: 05331/ 9750 200
- Tafel: 05331/ 94 86 55
- Kleiderkammer: 05331/ 927 846 4
- ITZ: 05331/ 927 847-0
- Solferino: 05331/ 927 84 2880
- Pflege+Betreuung: 05331/ 9750 714
- Rettungsdienst: 05331/ 9750 612

Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenschutzhaus Wolfenbüttel: 05331-41188
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Hospizverein Wolfenbüttel: 0171/6226606
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Wolfenbüttel: 05331-9340
Landkreis Wolfenbüttel: 05331-840
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Stadt Wolfenbüttel: 05331-860
Strom-Gas-Wasser-Störungsstelle der Stadtwerke Wolfenbüttel: 05331-408111
Technisches Hilfswerk (THW) Wolfenbüttel: 05 33 1 / 96 99 40
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006