Anzeige


Vorentwurf für Leitbild steht: „Braunschweig ist …“

27. April 2016 von

Braunschweig. „Braunschweig ist tolerant und aufgeschlossen, mutig, fair und verantwortungsbewusst.“ Seit Herbst 2015 hat die Stadtverwaltung für das Beteiligungsprojekt „Denk deine Stadt“ mit  Bürgern, Politik und Fachleuten an einem Zukunftsbild für Braunschweig gearbeitet. Ein Entwurf des Zukunftsbildes ist nun veröffentlicht.  


Anzeige

Das erarbeitete Zukunftsbild umfasst fünf übergeordnete Leitziele, die für Braunschweig gelten sollen. 1. Die Stadt kompakt weiterbauen. 2. Chancen und Räume für alle sichern. 3. Braunschweigs Potenziale stärken. 4. Braunschweig zur umweltgerechten und gesunden Stadt entwickeln. 5. Eine zukunftsorientierte Mobilität gestalten. Zu jedem Ziel sind Strategien und Handlungsaufträge benannt, die als Leitlinien für die konkrete Umsetzung der Ziele gelten sollen sowie mögliche nächste Schritte für das Integrierte Stadtentwicklungskonzept (ISEK). Zudem werden unter jedem Leitziel ein oder mehrere exemplarische Schlüsselprojekte benannt, auf die in den nächsten 10 bis 15 Jahren der Fokus gelegt werden sollte.

Leitziele für Braunschweig

Oberbürgermeister Ulrich Markurth und "Denk deine Stadt"- Mastermind Julian Petrin. Foto: Sina Rühland

Oberbürgermeister Ulrich Markurth (l.) und „Denk deine Stadt“- Mastermind Julian Petrin. Foto: Sina Rühland

Braunschweigs Bürger haben der Stadtverwaltung genaue Handlungsaufträge mitgegeben. So soll unter anderem die Baukultur der Stadt weiterentwickelt und die Nachbarschaft gestärkt werden. Daraufhin schlägt die Verwaltung nun vor, städtebauliche Strukturen zu benennen und im Dialog mit den Bürgern Bedarfe zu prüfen. Auch im Freizeit- und Bildungsbereich haben die beteiligten Bürger zahlreiche Ideen eingebracht. In ihrem Entwurf sieht die Verwaltung vor, Angebote zu prüfen. Besonders wichtig war den Braunschweigern, bezahlbare Wohnraum für alle zu schaffen. Daraufhin schlägt die Stadt vor, Förderprogramme und Handlungskonzepte zu entwickeln.

Welche Bürger-Vorschläge die Verwaltung später umsetzen wird, entscheidet der Rat der Stadt. Den kompletten Entwurf des Leitbildes finden Sie hier.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: wolfenbuettel@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztliche Bereitschaftspraxis: 05331-8553990
Elterntelefon: 0800 111 0 550

Deutsches Rotes Kreuz
- Servicestelle: 05331/ 9750 200
- Tafel: 05331/ 94 86 55
- Kleiderkammer: 05331/ 927 846 4
- ITZ: 05331/ 927 847-0
- Solferino: 05331/ 927 84 2880
- Pflege+Betreuung: 05331/ 9750 714
- Rettungsdienst: 05331/ 9750 612

Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenschutzhaus Wolfenbüttel: 05331-41188
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Hospizverein Wolfenbüttel: 0171/6226606
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Wolfenbüttel: 05331-9340
Landkreis Wolfenbüttel: 05331-840
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Stadt Wolfenbüttel: 05331-860
Strom-Gas-Wasser-Störungsstelle der Stadtwerke Wolfenbüttel: 05331-408111
Technisches Hilfswerk (THW) Wolfenbüttel: 05 33 1 / 96 99 40
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006