Vom Harz bis ans Meer: Handwerkskammer feiert Jubiläum

28. Januar 2019
Kammerpräsident Detlef Bade (links) und Hauptgeschäftsführer Eckhard Sudmeyer. Foto: Handwerkskammer Braunschweig-Lüneburg-Stade
Region. Die Handwerkskammer Braunschweig-Lüneburg-Stade feiert zehnjähriges Jubiläum. Im Jahr 2009 haben die beiden Handwerkskammern Braunschweig und Lüneburg-Stade fusioniert. Seither wächst die Handwerkskammer mit dem größten Kammerbezirk Deutschlands immer mehr zusammen. Das teilt die Handwerkskammer Braunschweig-Lüneburg-Stade mit.

Vorhandene Ressourcen effizienter und synergetischer nutzen – das stand für die Fusion der Handwerkskammern Braunschweig und Lüneburg-Stade vor einem Jahrzehnt im Mittelpunkt. Erreicht wurde dieses Ziel durch zahlreiche strukturelle Anpassungen: So wurden im Bildungsbereich die Ressourcen konzentriert und neue, zukunftsweisende Bereiche wie die Mobilitätsberatung oder die Integrationsförderung angegliedert. Die zentralen und hoheitlichen Dienste wurden intern besser organisiert und klarer voneinander abgegrenzt. Die Betriebsberatung, deren Arbeit in hohem Maße die persönliche Präsenz vor Ort bedingt, wurde den Anforderungen des gewachsenen Kammerbezirks entsprechend neu aufgestellt und an allen Standorten berücksichtigt.

Botschafter des Handwerks

Durch den Zusammenschluss erhöhte sich aber nicht nur die Bedeutung der Handwerkskammer als Organisation, sondern auch die ihrer wichtigsten Vertreter: der ehrenamtlichen Mitarbeiter in Präsidium, Vorstand, Vollversammlung und den Ausschüssen. Denn sie sind nicht nur die Hauptentscheider. Sie sind darüber hinaus die wichtigsten Botschafter des Handwerks inner- und außerhalb des Kammerbezirks. Damit tragen sie eine große Verantwortung und ihren Aussagen kommt eine hohe Bedeutung zu. Detlef Bade erinnert sich: „Als Vizepräsident habe ich die Fusion der beiden Kammern damals begleitet.“ Zehn Jahre danach sei er als Präsident stolz auf die gut zusammengewachsene Organisation. „Wir vertreten zukunftsorientiert und modern das Handwerk vom Harz bis ans Meer“, betont der Schornsteinfegermeister.

78 Millionen Euro in Bildung investiert

Die Dienstleistungen der Gesamtkammer konnten durch strukturelle Anpassungen ausgeweitet werden. So ist mit der Fusion beispielsweise das Praxiszentrum für Gestaltung und Kreativität gegründet worden. Große Fördersummen von Land, Bund und der EU machten es darüber hinaus möglich, in den vergangenen Jahren in hohem Maß in die Bildungszentren zu investieren. „Wir haben 78 Millionen in Bildung investiert. Diese Investitionen kommen unmittelbar dem Handwerk zugute“, sagt Eckhard Sudmeyer, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer. Die Handwerkskammer Braunschweig-Lüneburg-Stade bietet den Handwerkern heute hochmoderne Werkstätten, sanierte Gebäude und Technik auf dem neuesten Stand in den Technologiezentren in Braunschweig, Lüneburg, Stade und in Königslutter.

Medienpartner
Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: wolfenbuettel@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztliche Bereitschaftspraxis: 05331-8553990
Elterntelefon: 0800 111 0 550

Deutsches Rotes Kreuz
- Servicestelle: 05331/ 9750 200
- Tafel: 05331/ 94 86 55
- Kleiderkammer: 05331/ 927 846 4
- ITZ: 05331/ 927 847-0
- Solferino: 05331/ 927 84 2880
- Pflege+Betreuung: 05331/ 9750 714
- Rettungsdienst: 05331/ 9750 612

Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenschutzhaus Wolfenbüttel: 05331-41188
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Hospizverein Wolfenbüttel: 0171/6226606
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Wolfenbüttel: 05331-9340
Landkreis Wolfenbüttel: 05331-840
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Stadt Wolfenbüttel: 05331-860
Strom-Gas-Wasser-Störungsstelle der Stadtwerke Wolfenbüttel: 05331-408111
Technisches Hilfswerk (THW) Wolfenbüttel: 05 33 1 / 96 99 40
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006