„Türöffnertag“ – Der Landtag aus Kindersicht

4. Oktober 2019
Björn Försterling (FDP) und Bernd Lynack (SPD) mit ihrer Besuchergruppe im Landtag. Foto: FDP
Wolfenbüttel/Hannover. Normalerweise sind die Gäste älter, die Björn Försterling durch den Landtag führt. Und Erwachsene stellen ganz andere Fragen als die Kinder, die am 3. Oktober beim Maus-Türöffner-Tag zu Gast waren. Das Ziel des von der „Sendung mit der Maus“ initiierten, bundesweiten Aktionstages: Kindern Zugang zu Orten zu verschaffen, die ihnen sonst verschlossen bleiben. Die FDP im Landtag veröffentlichte hierzu eine Pressemitteilung.

Zum ersten Mal öffnete sich dabei auch die Tür eines Parlaments. Gemeinsam mit einem Kollegen aus der SPD-Fraktion zeigte der Wolfenbütteler Landtagsabgeordnete Försterling den knapp 20 jungen Besuchern zwischen 9 und 15 Jahren seinen Hauptarbeitsplatz, erzählte von seinem Tagesablauf und vermittelte ihnen einen Eindruck davon, was Politik überhaupt bedeutet. „Die Kinder waren sehr neugierig und haben viele Fragen gestellt“, erzählt Försterling. Es sei spannend gewesen, den Landtag einmal aus der Perspektive der Kinder zu sehen.

Sie interessierten sich für bauliche Eigenheiten im Plenarsaal, fragten nach der Länge der Debatten und ob Försterling sich schon einmal mit einem anderen Abgeordneten richtig gestritten hat. Im zweiten Teil des Programms, das die Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit in Hannover gestaltet hatte, erfuhren sie in einem Workshop mit der Theaterpädagogin Jenny Holzer etwas über ihre Rechte als Kinder. Insgesamt nahmen am Türöffner-Tag im Landtag rund 60 Kinder zwischen 8 und 15 Jahren teil.

Medienpartner

Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: wolfenbuettel@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztliche Bereitschaftspraxis: 05331-8553990
Elterntelefon: 0800 111 0 550

Deutsches Rotes Kreuz
- Servicestelle: 05331/ 9750 200
- Tafel: 05331/ 94 86 55
- Kleiderkammer: 05331/ 927 846 4
- ITZ: 05331/ 927 847-0
- Solferino: 05331/ 927 84 2880
- Pflege+Betreuung: 05331/ 9750 714
- Rettungsdienst: 05331/ 9750 612

Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenschutzhaus Wolfenbüttel: 05331-41188
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Hospizverein Wolfenbüttel: 05331 / 900 4146
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Wolfenbüttel: 05331-9340
Landkreis Wolfenbüttel: 05331-840
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Stadt Wolfenbüttel: 05331-860
Strom-Gas-Wasser-Störungsstelle der Stadtwerke Wolfenbüttel: 05331-408111
Technisches Hilfswerk (THW) Wolfenbüttel: 05 33 1 / 96 99 40
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006