Time to say Goodbye – Emotionaler Abschied von On Air Tonight

8. Dezember 2018 von
Es ist vorbei. Carsten Schrader (links) und Martin Tschupke verabschiedeten sich am Freitagabend von ihrem Publikum. Die Wolfenbütteler Late Night Show "On Air Tonight" ist Geschichte. Fotos/Video: Werner Heise
Wolfenbüttel. Schluss, aus, vorbei! Das soll es nun definitiv gewesen sein. Nach zehn erfolgreichen Jahren der Wolfenbütteler "Late Night Show" On Air Tonight, verabschiedete sich das Comedy-Duo Carsten Schrader und Martin Tschupke am Freitagabend von seinem Publikum in der Lindenhalle. Und auch die letzte Ausgabe der Ulk-Show hatte es noch einmal in sich.

Das Foyer der Lindenhalle war voll besetzt. Ausverkauftes Haus! Zahlreiche Fans der ersten Stunde, unter ihnen viele bekannte Gesichter, waren zum Abschied gekommen. In ihrem über zweistündigen Programm blödelten die beiden Wolfenbütteler ein letztes Mal in ihrer liebevollen Art auf der Bühne rum und zogen Kommunalpolitik, Presse und Stadtleben durch den Kakao. Aber auch Geheimnisse wurden ausgeplaudert. So verrieten Schrader und Tschupke beispielsweise, dass die einstige SPD-Bürgermeisterkandidatin Astrid Salle-Eltner nur widerwillig als Gast in die Show kam und Landrätin Christiana Steinbrügge überhaupt gar nicht erst zur Verfügung stand.

Als letzter Talkgast kam jedenfalls noch einmal Bürgermeister Thomas Pink auf die Bühne. Zusammen mit Schrader und Tschupke lieferte er sich mit dem Publikum eine „Schneeballschlacht“ – dem gefiel’s. Sowieso hatte das Publikum an diesem Abend viel zu lachen. Und das nicht nur, als sich die Zuschauer einen Korken zwischen die Zähne klemmen und damit Zungenbrecher nachsprechen mussten. Musikalische Unterhaltung gab es von der regionalen Band „Alex, Max & Moe“.

Ein emotionaler Abschied

Ein Abgang der sichtlich nicht leicht fiel. Schrader und Tschupke verlassen das Publikum.

Ein Abgang der sichtlich nicht leicht fiel. Schrader und Tschupke verlassen das Publikum.

Doch am Ende wurde es dann schließlich emotional. 17 Jahre standen die Freunde Carsten Schrader und Martin Tschupke gemeinsam auf der Bühne, zehn davon mit ihrer Late Night Show. „Das ist fast soviel wie Merkel, aber sicher länger als AKK“, resümierte Tschupke. Zum Abschied sangen die beiden eine Version des Songs „Time to say Goodbye“, bevor sie in ihrer Abschiedsrede – so wie auch manch einer im Publikum – mit den Tränen kämpften. Mit stehenden Ovationen und langem Applaus honorierten die Zuschauer die Leistung und dankten für die jahrelange Unterhaltung der beiden geborenen Entertainer.

Der Abend in Bildern

Medienpartner

Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: wolfenbuettel@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztliche Bereitschaftspraxis: 05331-8553990
Elterntelefon: 0800 111 0 550

Deutsches Rotes Kreuz
- Servicestelle: 05331/ 9750 200
- Tafel: 05331/ 94 86 55
- Kleiderkammer: 05331/ 927 846 4
- ITZ: 05331/ 927 847-0
- Solferino: 05331/ 927 84 2880
- Pflege+Betreuung: 05331/ 9750 714
- Rettungsdienst: 05331/ 9750 612

Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenschutzhaus Wolfenbüttel: 05331-41188
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Hospizverein Wolfenbüttel: 05331 / 900 4146
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Wolfenbüttel: 05331-9340
Landkreis Wolfenbüttel: 05331-840
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Stadt Wolfenbüttel: 05331-860
Strom-Gas-Wasser-Störungsstelle der Stadtwerke Wolfenbüttel: 05331-408111
Technisches Hilfswerk (THW) Wolfenbüttel: 05 33 1 / 96 99 40
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006