Anzeige


Tagesseminar: Die 68er werden 68

19. Februar 2018
Am Samstag, 3. März, bietet die Evangelische Erwachsenenbildung ein Tagesseminar zum Thema „Die 68er werden 68“ an. Symbolbild: Pixabay
Wolfenbüttel. Am Samstag, 3. März, bietet die Evangelische Erwachsenenbildung ein Tagesseminar zum Thema „Die 68er werden 68“ an. Wer die 68er Jahre bewusst miterlebt hat, ist jetzt selber „in die Jahre“ gekommen. Welche Themen haben damals bewegt, was davon ist heute noch präsent? Sind aus den jungen Wilden von damals „alte Wilde“ geworden?

Anzeige

Darüber berichtet die Evangelische Erwachsenenbildung AG Braunschweig: Wie bestimmt die Aufbruchszeit von damals die Gestaltung der nachberuflichen Lebenszeit? Auf der Suche nach neuen Lebens- und Wohnformen, im Bereich des politischen und ehrenamtlichen Engagements, im spirituellen Bereich, in der Frage nach einem neuen Selbstverständnis als Frauen und Männer?

Welche Themen sind wichtig geblieben? Welche Botschaften geben die 68er an ihre Kinder und Enkel weiter? Welche Träume hat die junge Generation? Das Tagesseminar bietet mit einem Vortrag und in Workshops, unter anderem im Gespräch mit Studierenden, die Gelegenheit diesen Fragen nachgehen. Das Seminar findet statt am 3. März von 10 bis 16 Uhr in den Räumen der St. Thomas-Gemeinde, Jahn-Str. 5. Die Gebühr beträgt 20 Euro inklusive Mittagsimbiss.

Weitere Informationen

Veranstalter sind daneben der Evangelischen Erwachsenenbildung die Ev. Seniorenbildung Bad Harzburg und die Ev.-luth. Kirchengemeinde St. Thomas in Wolfenbüttel. Nähere Auskunft gibt die Evangelische Erwachsenenbildung unter der Telefonnummer: 05331 802 543. Anmeldung ist per Mail möglich an eeb.braunschweig@evlka.de oder per Post an die EEB, Dietrich-Bonhoeffer-Str. 1, 38300 Wolfenbüttel.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: wolfenbuettel@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztliche Bereitschaftspraxis: 05331-8553990
Elterntelefon: 0800 111 0 550

Deutsches Rotes Kreuz
- Servicestelle: 05331/ 9750 200
- Tafel: 05331/ 94 86 55
- Kleiderkammer: 05331/ 927 846 4
- ITZ: 05331/ 927 847-0
- Solferino: 05331/ 927 84 2880
- Pflege+Betreuung: 05331/ 9750 714
- Rettungsdienst: 05331/ 9750 612

Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenschutzhaus Wolfenbüttel: 05331-41188
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Hospizverein Wolfenbüttel: 0171/6226606
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Wolfenbüttel: 05331-9340
Landkreis Wolfenbüttel: 05331-840
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Stadt Wolfenbüttel: 05331-860
Strom-Gas-Wasser-Störungsstelle der Stadtwerke Wolfenbüttel: 05331-408111
Technisches Hilfswerk (THW) Wolfenbüttel: 05 33 1 / 96 99 40
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006