Tag der Verkehrssicherheit: Ergebnisse der Verkehrskontrollen

15. Juni 2019
Diese zwei Fahrzeuge wiesen gravierende technische Sicherheitsmängel auf und wurden aus dem Verkehr gezogen. Durch die Entfernung der Nummernschilder ist die Betriebserlaubnis erloschen. Fotos/Video: aktuell24
Wolfenbüttel. Wie jedes Jahr am dritten Junisamstag fand heute bereits zum 15. Mal der „Tag der Verkehrssicherheit“ statt. Das Polizeikommissariat Wolfenbüttel veranstaltete in Zusammenarbeit mit der Verkehrswacht Hornburg heute in der Zeit von 9 bis 15 Uhr eine große Verkehrskontrolle. Davon berichtet das PK Wolfenbüttel.

Unter dem Motto „Gemeinsam für mehr Sicherheit im Straßenverkehr!“ drehte sich heute wieder alles um das große Thema Verkehrssicherheit. Der Deutsche Verkehrssicherheitsrat (DVR) ruft im Rahmen des bundesweiten Aktionstages zur Verkehrssicherheit seit 2005 alle Interessierten dazu auf, den Menschen Veranstaltungen und Aktionen zum Thema Verkehrssicherheit zu präsentieren. Dabei lautet die zentrale Botschaft: Jede (r) kann dazu beitragen, die Unfallzahlen zu senken! Auch das PK Wolfenbüttel beteiligte sich heute in Zusammenarbeit mit der Verkehrswacht Hornburg an diesen Veranstaltungen. 

Besonderes Augenmerk lag heute auch auf Krafträdern.

Heute lag es im Zuständigkeitsbereich des PK Wolfenbüttel, Schwerpunktkontrollen als präventive Maßnahme zur Bekämpfung der Hauptunfallursachen durchzuführen. Die Zielrichtung der Kontrollen waren motorisierte Zweiräder, Ablenkung im Straßenverkehr und Tuning. Eine dieser Kontrollen hat im Bereich Schladen an der Landesstraße 615 am Parkplatz vor der Abfahrt zur Schlangenfarm stattgefunden.

Zwei Fahrzeuge wurden aus dem Verkehr gezogen

Von insgesamt 53 kontrollierten Fahrzeugen, davon 41 Krafträder und zwölf PKW, wurden neun beanstandet. Unter diesen neun befanden sich drei Krafträder und sechs PKW. In zwei Fällen, jeweils ein Kraftrad und ein PKW, wurde die Weiterfahrt aufgrund gravierender technischer Sicherheitsmängel  untersagt. Des Weiteren wurden sieben Verkehrsordnungswidrigkeiten gegen die Halter beziehungsweise Fahrzeugführer angezeigt.

Medienpartner
Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: wolfenbuettel@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztliche Bereitschaftspraxis: 05331-8553990
Elterntelefon: 0800 111 0 550

Deutsches Rotes Kreuz
- Servicestelle: 05331/ 9750 200
- Tafel: 05331/ 94 86 55
- Kleiderkammer: 05331/ 927 846 4
- ITZ: 05331/ 927 847-0
- Solferino: 05331/ 927 84 2880
- Pflege+Betreuung: 05331/ 9750 714
- Rettungsdienst: 05331/ 9750 612

Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenschutzhaus Wolfenbüttel: 05331-41188
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Hospizverein Wolfenbüttel: 0171/6226606
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Wolfenbüttel: 05331-9340
Landkreis Wolfenbüttel: 05331-840
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Stadt Wolfenbüttel: 05331-860
Strom-Gas-Wasser-Störungsstelle der Stadtwerke Wolfenbüttel: 05331-408111
Technisches Hilfswerk (THW) Wolfenbüttel: 05 33 1 / 96 99 40
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006