Stefan Volkmann ist neuer Schulleiter der CGLS

13. August 2019 von
Der neue Schulleiter des CGLS, Stefan Volkmann nimmt zwei Begrüßungsgeschenke vom Stellvertretenden Landrat Uwe Schäfer entgegen. Foto: Marvin König
Wolfenbüttel. Die Carl-Gotthard-Langhans-Schule (CGLS) hat einen neuen Schulleiter. Nachdem die Stelle des Schulleiters für ein halbes Jahr unbesetzt geblieben war, wurde Stefan Volkmann nun offiziell von Andrea Lang, Dezernentin der Niedersächsischen Landesschulbehörde Braunschweig, in sein Amt eingeführt. Dabei gab es auch zwei Geschenke für den frisch gebackenen Schulleiter vom Stellvertretenden Landrat Uwe Schäfer.

Stefan Volkmann tritt die Nachfolge des früheren CGLS-Schulleiters Peter Walte an, der Ende Januar dieses Jahres in den Ruhestand ging. Neben der Dezernentin der Landesschulbehörde richteten auch Stefan Ullrich-Kleiner, der die Schulleitung kommissarisch für das vergangene halbe Jahr übernommen hatte und der Stellvertretende Landrat Uwe Schäfer einige Worte an den frisch gebackenen Schulleiter. „Es wird Zeit, dass die Schule wieder einen „Leitwolf“ hat!“, postuliert Kleiner zu Anfang. Laut der schulfachlichen Dezernentin Andrea Lang fällt es leicht, die richtigen Worte zu finden, um zu beschreiben, weshalb Volkmann genau der richtige für die Besetzung dieser Position ist: „Stefan Volkmann ist seit 32 Jahren in der beruflichen Bildung Unterwegs. Sein beruflicher Werdegang zeigt, dass er seine umfassenden Kenntnisse im Schulbetrieb über viele Jahre hinweg mit großem Engagement ausgebaut hat.“ Weiterhin betont sie: „Ich möchte Studiendirektor Stefan Ullrich-Kleiner danken, für die vielen zusätzlich geleisteten Stunden und seine hervorragend geleistete Arbeit. Weiterhin danke ich dem gesamten Schulleitungsteam. Nur in einem funktionierenden Team kann eine so lange Zeit der Vakanz so gut überbrückt werden.“ Zum Abschluss ihrer Rede übergab sie Volkmann keine Urkunde – diese hatte er bereits zum Abschluss des Verwaltungsaktes Mitte Juli erhalten, nachdem das Kultusministerium seine Einbestellung zum Schulleiter beschlossen hatte. 

Schule muss sich stets weiter entwickeln

Auch der Stellvertretende Landrat Uwe Schäfer ist erfreut über die Neubesetzung der Stelle: „Ich freue mich sehr, lieber Herr Volkmann, dass die Leitung der CGLS offiziell an Sie übergeht.“ Und ging in seiner Ansprache auch darauf ein, was eine moderne Schule ausmacht: „Schule und Schulentwicklung ist wie Fahrradfahren. Wenn ich stehen bleibe, falle ich um. Ich muss stets weiter machen, mich stets weiter Entwickeln“, betont Schäfer und ergänzt: „an bewährtem festhalten wird in Zukunft vielleicht zu wenig sein.“ Weiterhin hieß er den neuen Schulleiter auch herzlich willkommen zu seinen Tätigkeiten in den Gremien des Landkreises und dem Partnerschaftskomitee. Dort sei er als Schulleiter ständiges ordentliches Mitglied: „Denn Schulen sind heute auch mehr oder weniger international vernetzt.“ Dass das ganze keine Einbahnstraße wird, machte Schäfer auch klar: „Wir werden Sie als Landkreis in Ihrer Arbeit unterstützen, wann immer es geht. Vergessen Sie nicht, dass jeden Morgen die Zukunft unserer Gemeinden, Kommunen und Dörfer durch Ihre Tür geht.“ Wolfenbüttel sei laut Schäfer ein Bildungslandkreis: „Wir sind durch die enge Kooperation mit der Ostfalia sehr gut vernetzt und das nutzen wir auch.“ Abschließend zitierte der Stellvertretende Landrat den Dichter, Maler und Zeichner Wilhelm Busch, der seinerzeit viel in Wolfenbüttel verkehrte: „Jede Gabe sei begrüßt, doch vor allen Dingen das worum du dich bemühst, möge dir gelingen. Mehr ist an dieser Stelle nicht zu sagen, ich wünsche Ihnen alles Glück!“

Zur Überreichung eines besonderen Geschenkes durch den Stellvertretenden Landrat kam auch erstmals Volkmann selbst auf die Bühne im Rundraum der CGLS. Von Uwe Schäfer gab es für ihn einige Ausgaben des Heimatbuches des Landkreises Wolfenbüttel und eine neue Kaffeetasse. 

Das beste Bildungsangebot für die Region

Volkmann selbst bedankte sich für die vielen freundlichen Worte: „Ich bin seit dem 23. Juli im Hause und alle, die ich hier getroffen habe, haben mich mit einem freundlichen Lächeln begrüßt und deshalb glaube ich, ich bin hier genau richtig.“ Volkmann betonte, dass er sich sehr auf die Zusammenarbeit mit dem Landkreis, der Industrie, dem Handwerk und seinem neuen Kollegium freue. Kurz hielt er sich bei der Zusammenfassung seiner Ziele für das Bildungshaus: „Wir wollen für alle Schülerinnen und Schüler – und vor allem auch für die Region Wolfenbüttel und die Wirtschaftsregion Wolfenbüttel – das beste Bildungsangebot bieten.“ Man habe als Schule in der Zukunft abwechslungsreiche Herausforderungen, doch gerade diese machen seine Aufgabe sehr Abwechslungsreich. Volkmann formuliert abschließend: „Wir müssen Aufmerksam in die Zukunft schauen und für uns als Schule die richtigen Rückschlüsse ziehen, wie wir damit umzugehen haben.“

Medienpartner
Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: wolfenbuettel@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztliche Bereitschaftspraxis: 05331-8553990
Elterntelefon: 0800 111 0 550

Deutsches Rotes Kreuz
- Servicestelle: 05331/ 9750 200
- Tafel: 05331/ 94 86 55
- Kleiderkammer: 05331/ 927 846 4
- ITZ: 05331/ 927 847-0
- Solferino: 05331/ 927 84 2880
- Pflege+Betreuung: 05331/ 9750 714
- Rettungsdienst: 05331/ 9750 612

Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenschutzhaus Wolfenbüttel: 05331-41188
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Hospizverein Wolfenbüttel: 0171/6226606
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Wolfenbüttel: 05331-9340
Landkreis Wolfenbüttel: 05331-840
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Stadt Wolfenbüttel: 05331-860
Strom-Gas-Wasser-Störungsstelle der Stadtwerke Wolfenbüttel: 05331-408111
Technisches Hilfswerk (THW) Wolfenbüttel: 05 33 1 / 96 99 40
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006