Staffelübergabe: Christoph 30 hat einen neuen Leitenden Notarzt

9. September 2019 von
Dr. Tobias Jüttner (li.) übernimmt den Staffelstab von Dr. Ulrich Heida. Fotos: Alexander Dontscheff
Wolfenbüttel. Mit einer Feierstunde - stilecht im Hangar des Rettungshubschraubers Christoph 30 - verabschiedete sich am heutigen Montag Dr. Ulrich Heida als Leitender Hubschraubernotarzt am Städtischen Klinikum. Heida, der zudem seinen 60. Geburtstag feierte, übergab den symbolischen Staffelstab an seinen Nachfolger Dr. Tobias Jüttner.

Seit 1994 – also 25 Jahre lang – übte Dr. Ulrich Heida die Funktion als Leitender Hubschraubernotarzt aus. Viele alte Weggefährten und Funktionsträger aus Verwaltung von Stadt und Landkreis, des Städtischen Klinikums,.des THW, des ADAC, der Feuerwehr und der Polizei waren gekommen, um mit dem Jubilar anzustoßen. „Ich bin stolz darauf, dass ich in der Regel Dinge, die ich beginne auch zu Ende bringe“, betonte Heide in Hinblick auf  die „sieben Leben“ innerhalb seiner beruflichen Karriere. Auch jetzt gehe er nicht in Rente, sondern bleibe dem Klinikum und der Gesellschaft etwa als Ärztlicher Leiter des Rettungsdienstes erhalten.

Zudem erinnerte Dr. Heida an die Zeit Mitte/Ende der 90er als der Stützpunkt von Christoph 30 in Wolfenbüttel auf der Kippe gestanden habe. Er dankte seinen Mitstreitern von damals, die dafür gesorgt hätten, dass der Hubschrauber in Wolfenbüttel geblieben ist.

Landrätin Christiana Steinbrügge richtete ein paar Worte an den Jubilar und die Gäste.

Auch Christiana Steinbrügge, Landrätin des Landkreises Wolfenbüttel, erinnerte an diese schwierige Zeit. Mit viel Rückendeckung aus der Politik und Unterstützung aus der Bevölkerung habe man erfolgreich für den Erhalt gekämpft. Darüber sei sie auch heute noch froh. Als sehr passend bezeichnete sie das Bild der heutigen Staffelübergabe. Auch beim Rettungsdienst würden ständig Höchstleistungen erbracht und seien gute Teamplayer gefragt.

Es waren einige Mitstreiter gekommen, um mit Dr. Heida zu feiern.

Nachfolger Dr. Tobias Jüttner, Chefarzt der Klinik für Anästhesie, operative Intensiv-, Notfall- und Schmerzmedizin, nahm den Staffelstab entgegen und dankte seinem Vorgänger in zweifacher Weise. Er freue sich, so einen aufgeräumten Laden zu übernehmen und außerdem darüber, dass Heida dem Klinikum weiter erhalten bleibe. „Was er anpackt wird super, und er packt viel an“, lobte Jüttner die Arbeit seines Vorgängers.

Das gesamte Team auf und neben dem Wolfenbüttel-Sofa.

Medienpartner

Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: wolfenbuettel@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztliche Bereitschaftspraxis: 05331-8553990
Elterntelefon: 0800 111 0 550

Deutsches Rotes Kreuz
- Servicestelle: 05331/ 9750 200
- Tafel: 05331/ 94 86 55
- Kleiderkammer: 05331/ 927 846 4
- ITZ: 05331/ 927 847-0
- Solferino: 05331/ 927 84 2880
- Pflege+Betreuung: 05331/ 9750 714
- Rettungsdienst: 05331/ 9750 612

Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenschutzhaus Wolfenbüttel: 05331-41188
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Hospizverein Wolfenbüttel: 05331 / 900 4146
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Wolfenbüttel: 05331-9340
Landkreis Wolfenbüttel: 05331-840
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Stadt Wolfenbüttel: 05331-860
Strom-Gas-Wasser-Störungsstelle der Stadtwerke Wolfenbüttel: 05331-408111
Technisches Hilfswerk (THW) Wolfenbüttel: 05 33 1 / 96 99 40
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006