Sonderblutspende am Ostersamstag in der Kommisse

11. April 2017
Schwester Bianca und Schwester Elke würden sich über viele Blutspenden am Ostersamstag freuen.
Wolfenbüttel. Der DRK-Ortsverein Wolfenbüttel lädt am Ostersamstag, 15. April 2017 zu einer Sonder-Blutspendeaktion in die Kommisse, Kommißstr. 5, ein. In der Zeit von 10 bis 14 Uhr können alle Bürgerinnen und Bürger aus Wolfenbüttel und Umgebung mit ihrer Blutspende Leben schenken.

Die Blutspenden am Samstag seien besonders wichtig, weil wegen der Feiertage mit weniger Spenden zu rechnen sei. „Und am Ostermontag führt ein weiterer Feiertag dazu, dass keine Blutspenden stattfinden. Damit am Dienstag ausreichend Blutkonserven zur Verfügung stehen, müssen am Samstag mit besonderen Aktionen Blutspender geworben werden“, so der Vorsitzende des DRK-Ortsvereins Björn Försterling. Speziell Thrombozytenkonzentrate, die aus einer Vollblutspende hergestellt würden und zum Beispiel in der Krebstherapie zum Einsatz kommen, seien nur vier Tage haltbar und könnten daher nicht über einen längeren Zeitraum gelagert werden. „Damit auch in der Zeit nach den Ostertagen klinische Einrichtungen die betroffenen Menschen ausreichend versorgen können, bitten wir alle gesunden Bürgerinnen und Bürger, unseren Blutspendetermin am Ostersamstag wahrzunehmen. Und nach der Blutspende gibt es einen leckeren Brunch zur Stärkung mit frischen Brötchen, Rührei, Müsli, Kaffee und Tee. Unter allen Blutspendern vom kommenden Samstag werden zehn Büchergutscheine in Höhe von jeweils 15 Euro verlost. „Mit etwas Glück, kann man sich gleich noch ein schönes Buch für die Ostertage aus der Stadt mitnehmen“, so Björn Försterling.

Das sollten Sie wissen

Über zwei Drittel der Deutschen benötigen im Laufe ihres Lebens fremdes Blut, sei es in Form von Blutpräparaten oder Medikamenten, die aus Blut hergestellt werden. Der DRK-Blutspendedienst NSTOB verarbeitet täglich rund 3.200 Blutspenden zu Blutprodukten, die für die Behandlung von erkrankten und verletzten Menschen in Niedersachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen und Bremen benötigt werden. Blut spenden kann jeder gesunde Mensch zwischen 18 und 72 Jahren (Erstspender bis 64 Jahre). Frauen können vier mal, Männer sogar sechs mal innerhalb von zwölf Monaten Blut spenden. Zwischen zwei Blutspenden muss ein Abstand von mindestens acht Wochen liegen. Mitbringen sollten die Blutspender/innen ihren Unfallhilfe- und Blutspenderpass, bei Erstspendern reicht ein amtlicher Lichtbildausweis. Detaillierte Informationen zur Blutspende sowie zu den aktuellen Blutspendeterminen sind unter der kostenlosen Spender-Hotline 0800 – 11 949 11 oder im Internet unter der Adresse www.blutspende-nstob.de abrufbar.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: wolfenbuettel@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztliche Bereitschaftspraxis: 05331-8553990
Elterntelefon: 0800 111 0 550

Deutsches Rotes Kreuz
- Servicestelle: 05331/ 9750 200
- Tafel: 05331/ 94 86 55
- Kleiderkammer: 05331/ 927 846 4
- ITZ: 05331/ 927 847-0
- Solferino: 05331/ 927 84 2880
- Pflege+Betreuung: 05331/ 9750 714
- Rettungsdienst: 05331/ 9750 612

Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenschutzhaus Wolfenbüttel: 05331-41188
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Hospizverein Wolfenbüttel: 0171/6226606
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Wolfenbüttel: 05331-9340
Landkreis Wolfenbüttel: 05331-840
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Stadt Wolfenbüttel: 05331-860
Strom-Gas-Wasser-Störungsstelle der Stadtwerke Wolfenbüttel: 05331-408111
Technisches Hilfswerk (THW) Wolfenbüttel: 05 33 1 / 96 99 40
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006