„Sie sind nun Deutsche“: 20 Männer und Frauen eingebürgert

8. November 2019
20 Bürgerinnen und Bürger erhielten die deutsche Staatsbürgerschaft. Foto: Landkreis Wolfenbüttel
Wolfenbüttel. Feierliche Stimmung im großen Sitzungssaal der Kreisverwaltung Wolfenbüttel: Am Donnerstag, 7. November, haben 20 Frauen, Männer und Kinder aus dem Landkreises Wolfenbüttel ihre Einbürgerungsurkunden erhalten. Sie sind jetzt Deutsche. Dies teilt der Landkreis Wolfenbüttel mit.

Landrätin Christiana Steinbrügge und Abgeordnete des Kreistages hätten die Urkunden überreicht und hießen die neuen Bürgerinnen und Bürger willkommen. Der Festakt habe mittlerweile Tradition, am vergangenen Donnerstag wurde die 27. Einbürgerungsfeier begangen. Für einen stimmungsvollen musikalischen Rahmen habe die Musikschul-Band „Park Avenue“ unter Leitung von Maria Grigoriadis gesorgt.

„Wir stellen fest, dass Deutschland, Niedersachsen und der Landkreis Wolfenbüttel vielfältiger werden. Es leben inzwischen viele Menschen hier, die woanders geboren wurden. Das macht deutlich: Deutschland ist ein Einwanderungsland. Ein Viertel aller Deutschen, das sind rund 20 Millionen Menschen, haben einen Migrationshintergrund. Wenn wir diese Realität anerkennen, müssen wir auch neu darüber nachdenken, wer wir sind. Denn das, was uns ausmacht, ist ja mehr als die Zugehörigkeit zu einer Nation. Wir leben viele verschiedenen Identitäten gleichzeitig: Wir sind Deutsche mit unterschiedlicher Herkunft, zugleich sind wir Niedersachsen, Wolfenbütteler oder Schladener, Mitglied eines Sportvereins oder einer Partei, wir sind Fußballfan und am Arbeitsplatz Kollegin oder Kollege. Jede und jeder von uns gehört also gewissermaßen quasi vielfach dazu“, sagte Landrätin Christiana Steinbrügge in ihrer Begrüßung. Der offizielle Festakt sei mit dem gemeinsamen Singen der Nationalhymne beendet worden.

Medienpartner

Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: wolfenbuettel@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztliche Bereitschaftspraxis: 05331-8553990
Elterntelefon: 0800 111 0 550

Deutsches Rotes Kreuz
- Servicestelle: 05331/ 9750 200
- Tafel: 05331/ 94 86 55
- Kleiderkammer: 05331/ 927 846 4
- ITZ: 05331/ 927 847-0
- Solferino: 05331/ 927 84 2880
- Pflege+Betreuung: 05331/ 9750 714
- Rettungsdienst: 05331/ 9750 612

Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenschutzhaus Wolfenbüttel: 05331-41188
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Hospizverein Wolfenbüttel: 05331 / 900 4146
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Wolfenbüttel: 05331-9340
Landkreis Wolfenbüttel: 05331-840
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Stadt Wolfenbüttel: 05331-860
Strom-Gas-Wasser-Störungsstelle der Stadtwerke Wolfenbüttel: 05331-408111
Technisches Hilfswerk (THW) Wolfenbüttel: 05 33 1 / 96 99 40
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006