Anzeige


Shoppen, staunen, bummeln: Der Sonntag ist verkaufsoffen

23. April 2016 von
Der Sonntag ist wieder verkaufsoffen. Foto: Sina Rühland/Archiv

Wolfenbüttel. Am diesem Sonntag öffnen in Wolfenbüttel nicht nur die Geschäfte, die Stadt lädt auch zu den „Mobilen Welten“. Zum ersten verkaufsoffenen Sonntag des Jahres steht Wolfenbüttel nämlich traditionell ganz im Zeichen der Mobilität. Wolfenbüttels Autohäuser präsentieren an diesem Tag ihre neuesten Trends direkt in der Fußgängerzone. In diesem Jahr aber liegt der Fokus nicht mehr nur auf den Autos, auch E-Bikes und Segways gehören jetzt mit dazu. 


Anzeige

Elf Autohäuser werden ab 11 Uhr über 80 Neuwagen mitten in der historischen Kulisse Wolfenbüttels präsentieren. Die Händler werden dabei ihre neuesten Modelle vorstellen, über die neuesten Trends und Entwicklungen informieren und auch Probefahrten anbieten. Bei den Autos soll es in diesem Jahr allerdings nicht bleiben. Statt der „Automobilen Welten“, wie in den vergangenen Jahren, hat sich der erste verkaufsoffene Sonntag im Jahr 2016 ganz Allgemein den „Mobilen Welten“ verschrieben. Deshalb können am 24. April auch E-Bikes und Segways begutachtet und getestet werden. Der Aktionstag soll damit jünger und moderner werden, erklärte Corinna Düe vom Veranstaltungsmanagement der Stadt Wolfenbüttel. Und diesem modernen Element entsprechend, darf natürlich auch das Thema der Elektromobilität nicht fehlen. Die Stadtwerke Wolfenbüttel informieren mit einem Stand zu diesem Thema. Bei all der Modernität soll aber auch die Historie nicht zu kurz kommen. Auf dem Kornmarkt sollen deshalb auch noch Oldtimer zu sehen sein.

Von 13 bis 18 Uhr öffnen dann noch die Geschäfte in der Innenstadt ihre Türen. Die Modetrends für den Frühjahr und den Sommer 2016 gibt es aber schon auf der Straße zu sehen. Ab 13.30 Uhr verwandelt sich ein Teil der Langen Herzogstraße nämlich in einen Catwalk: 14 Einzelhändler veranstalten eine Modenschau, um angesagte Freizeitoutfits und sogar aktuelle Brautmode zu präsentieren. Für unterhaltsame Momente in der Fußgängerzone sorgen zudem die Marching-Band „Men in Blech“ und der Comedy-Act „WC-Perlen“.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: wolfenbuettel@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztliche Bereitschaftspraxis: 05331-8553990
Elterntelefon: 0800 111 0 550

Deutsches Rotes Kreuz
- Servicestelle: 05331/ 9750 200
- Tafel: 05331/ 94 86 55
- Kleiderkammer: 05331/ 927 846 4
- ITZ: 05331/ 927 847-0
- Solferino: 05331/ 927 84 2880
- Pflege+Betreuung: 05331/ 9750 714
- Rettungsdienst: 05331/ 9750 612

Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenschutzhaus Wolfenbüttel: 05331-41188
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Hospizverein Wolfenbüttel: 0171/6226606
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Wolfenbüttel: 05331-9340
Landkreis Wolfenbüttel: 05331-840
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Stadt Wolfenbüttel: 05331-860
Strom-Gas-Wasser-Störungsstelle der Stadtwerke Wolfenbüttel: 05331-408111
Technisches Hilfswerk (THW) Wolfenbüttel: 05 33 1 / 96 99 40
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006