Schwerer Unfall bei Schöppenstedt: Zwei Personen eingeklemmt

8. März 2019
Um die Personen aus dem Fahrzeug zu befreien musste die Feuerwehr das Dach aufschneiden. Fotos: Feuerwehr Schöppenstedt
Schöppenstedt. Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Freitagmorgen gegen 7 Uhr auf der L625 zwischen Schöppenstedt und Evessen. Bei dem Unfall ist ein Kleintransporter mit Anhänger von der Fahrbahn abgekommen und auf der Seite zum Liegen gekommen. Dabei wurden zwei Personen verletzt. Dies teilt die Feuerwehr Schöppenstedt mit.

Dabei seien der Fahrer und sein Beifahrer eingeklemmt worden und mussten von den Feuerwehren aus Schöppenstedt und Evessen mittels hydraulischen Rettungsgeräts und Säbelsäge aus ihrem Fahrzeug befreit werden. Die Schwierigkeit habe darin bestanden das Dach abzunehmen, da das Fahrzeug auf der Seite gelegen hatte. Die beiden Männer wurden mit Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Während der Rettungs- und Bergungsarbeiten war die L625 voll gesperrt.

Aktualisiert, 10:25 Uhr

Wie die Polizei mitteilt habe eine Windböe den Anhänger erfasst, so dass dieser sich quer stellte und
auf die Seite gefallen sei. Hierdurch sei das gesamte Gespann in den angrenzenden Straßengraben geraten, wobei der Anhänger gegen zwei Bäume stieß und dabei vom Zugfahrzeug abgerissen sei. Zudem sei bei der Unfallaufnahme herausgekommen, dass der 36-jährige Fahrer des Wagens nicht im Besitz eines Führerscheines sei.

Medienpartner

Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: wolfenbuettel@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztliche Bereitschaftspraxis: 05331-8553990
Elterntelefon: 0800 111 0 550

Deutsches Rotes Kreuz
- Servicestelle: 05331/ 9750 200
- Tafel: 05331/ 94 86 55
- Kleiderkammer: 05331/ 927 846 4
- ITZ: 05331/ 927 847-0
- Solferino: 05331/ 927 84 2880
- Pflege+Betreuung: 05331/ 9750 714
- Rettungsdienst: 05331/ 9750 612

Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenschutzhaus Wolfenbüttel: 05331-41188
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Hospizverein Wolfenbüttel: 05331 / 900 4146
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Wolfenbüttel: 05331-9340
Landkreis Wolfenbüttel: 05331-840
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Stadt Wolfenbüttel: 05331-860
Strom-Gas-Wasser-Störungsstelle der Stadtwerke Wolfenbüttel: 05331-408111
Technisches Hilfswerk (THW) Wolfenbüttel: 05 33 1 / 96 99 40
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006