Schlammlawine und überflutete Keller – Das Unwetter in der Region

12. Juni 2019 von
Auch am Klinikum Helmstedt waren die Hilfskräfte im Einsatz. Fotos und Video: aktuell24/BM
Region. Am späten Dienstagabend erreichte dann doch noch das prognostizierte Gewitter die Region. Während es für viele beim optischen Spektakel am Nachthimmel blieb, schlug mancherorts auch das Unwetter zu. Vor allem die Landkreise Helmstedt und Wolfenbüttel waren betroffen.

In Eitzum im Landkreis Wolfenbüttel hatte der massive Regen das Wasser von den umliegenden Feldern in den Ort gedrückt und eine Schlammlawine ausgelöst. Die angerückten Helfer mussten durch den Matsch waten und versuchten mit Schaufeln, Baggern und Löschschläuchen die Straßen wieder befahrbar zu machen. Auch in Wetzleben in der Samtgemeinde Asse soll das Wetter für Probleme gesorgt haben

In Barmke (Landkreis Helmstedt) konnte die Kanalisation die enormen Regenmengen nicht mehr aufnehmen, sodass sich das Wasser teilweise durch die Toiletten hochdrückte. Zahlreiche Keller liefen voll. Einige Bewohner wurden von der Heftigkeit des Unwetters überrascht. „Ich bin runter gegangen, um zu kontrollieren, ob die Fenster geschlossen sind. Da kam schon das Wasser“, berichtet der betroffene Anwohner Viktor Werth. Er habe noch versucht, das Wasser selbst abzupumpen, sei dann aber auf die Hilfe der Feuerwehr angewiesen gewesen.

Eine überflutete Wohnung in Barmke.

Diese war auch in Helmstedt dringend gefordert. Wie schon Ende Mai sorgte das Wasser wieder für Probleme. Durch Baumaßnahmen war die braune Brühe auf noch ungeklärten Wegen in das Gebäude gelangt. Das THW rückte an, um mit großen Pumpen die Fluten wieder heraus zu befördern. Auch der Rettungsdienst stand mit unzähligen Rettungswagen in Bereitschaft, um im Zweifel zügig die betroffenen Stationen räumen zu können. Dies war aber nicht notwendig.

Einsatz im Klinikum.

Am Nachthimmel bot sich ein minutenlanges Spektakel.

Der Himmel über Liebenburg festgehalten von unserem Leser Enrico Gloel. Foto: Enrico Gloel

Medienpartner
Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: wolfenbuettel@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztliche Bereitschaftspraxis: 05331-8553990
Elterntelefon: 0800 111 0 550

Deutsches Rotes Kreuz
- Servicestelle: 05331/ 9750 200
- Tafel: 05331/ 94 86 55
- Kleiderkammer: 05331/ 927 846 4
- ITZ: 05331/ 927 847-0
- Solferino: 05331/ 927 84 2880
- Pflege+Betreuung: 05331/ 9750 714
- Rettungsdienst: 05331/ 9750 612

Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenschutzhaus Wolfenbüttel: 05331-41188
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Hospizverein Wolfenbüttel: 0171/6226606
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Wolfenbüttel: 05331-9340
Landkreis Wolfenbüttel: 05331-840
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Stadt Wolfenbüttel: 05331-860
Strom-Gas-Wasser-Störungsstelle der Stadtwerke Wolfenbüttel: 05331-408111
Technisches Hilfswerk (THW) Wolfenbüttel: 05 33 1 / 96 99 40
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006