Anzeige


Routine schafft Sicherheit – DRK Einsatzzug übte den Ernstfall

17. Mai 2018
Der DRK-Einsatzzug probte die Versorgung von Verletzten nach einem Unfall. Fotos: DRK Wolfenbüttel
Wolfenbüttel. Um im Ernstfall einen klaren Kopf zu behalten, brauchen Helfer Erfahrung und Routine. Daher üben die Mitglieder des Einsatzzuges im DRK-Kreisverband Wolfenbüttel regelmäßig den Ablauf von Einsätzen. Eine Übung, die sich an verschiedenen, früheren Katastropheneinsätzen orientierte, führte die ehrenamtlichen Katastrophenhelfer jetzt nach Sachsen-Anhalt.

Anzeige

Dies geht aus einer Pressemitteilung des DRK hervor.

„Das Szenario wurde von unserem Leiter der Realistischen Unfalldarstellung, Florian Krake, ausgearbeitet“, erklärt Zugführer Dirk Jürges. „Ziel war es, Elemente unserer Ausbildung – wie das Fahren als Kolonne nach Koordinaten und Errichten eines Behandlungszeltes – zu wiederholen und zu üben.“ Mitglieder der Realistischen Unfalldarstellung unterstützen die Übung mit der Darstellung eines Verkehrsunfalls in der Nähe von Blankenburg. „Unsere Helfer sollen einschätzen lernen, welches Ausmaß eine Situation hat, und darauf reagieren können beziehungsweise die von der Leitung getroffenen Entscheidungen richtig umsetzen“, so Jürges. In diesem Fall mussten mehrere verletzte Personen versorgt und auf den Transport vorbereitet werden.

Aufbau eines Behandlungsplatzes mit Behandlungszelt.

Da die Freiwilligen bei schweren Unfällen auch immer wieder die Besatzung des Rettungshubschraubers Christoph 30 unterstützen, soll in einem der kommenden Übungsdienste auf die Koordination von Start und Landung sowie die Einrichtung eines geeigneten Hubschrauberlandeplatzes eingegangen werden, gab Jürges als Ausblick bekannt.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: wolfenbuettel@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztliche Bereitschaftspraxis: 05331-8553990
Elterntelefon: 0800 111 0 550

Deutsches Rotes Kreuz
- Servicestelle: 05331/ 9750 200
- Tafel: 05331/ 94 86 55
- Kleiderkammer: 05331/ 927 846 4
- ITZ: 05331/ 927 847-0
- Solferino: 05331/ 927 84 2880
- Pflege+Betreuung: 05331/ 9750 714
- Rettungsdienst: 05331/ 9750 612

Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenschutzhaus Wolfenbüttel: 05331-41188
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Hospizverein Wolfenbüttel: 0171/6226606
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Wolfenbüttel: 05331-9340
Landkreis Wolfenbüttel: 05331-840
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Stadt Wolfenbüttel: 05331-860
Strom-Gas-Wasser-Störungsstelle der Stadtwerke Wolfenbüttel: 05331-408111
Technisches Hilfswerk (THW) Wolfenbüttel: 05 33 1 / 96 99 40
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006