Richtfest gefeiert: Okerknirpse bekommen ein neues Zuhause

12. Juni 2019
Oben: Investor Jörg Selz mit AWO-Kreisvorsitzende Gabriele Siebert-Paul, Unten: Thorsten Drahn von der Stadt Wolfenbüttel, Kita-Leitung Anja Bach, Anne-Kathrin Hass vom AWO-Kreisverband und Wilhelm Schmidt, Vorsitzende des Bundespräsidiums der AWO. Fotos: Tanja Bischoff
Wolfenbüttel. Am Dienstag feierte die AWO das Richtfest des Neubaus der AWO-Kindertagesstätte Okerknirpse. Am Standort In den schönen Morgen 12 entstehen 55 Betreuungsplätze für Krippen- und Kitakinder.

von Tanja Bischoff

„Seit mehr als zehn Jahren gab es die AWO Krippe Okerknirpse in den Räumen des Kinderschutzbundes am Landeshuter Platz. Nachdem der Kinderschutzbund den Mietvertrag wegen Eigenbedarf zum 31. Juli 2019 gekündigt hatte, mussten wir auf die Suche nach einem neuen Domizil gehen“, so die AWO-Kreisvorsitzende Gabriele Siebert-Paul. Dies stellte sich jedoch als sehr schwierig heraus, da für eine Kita eine Menge Gespräche und Genehmigungen notwendig seien, auf welche die Vermieter nicht warten wollten.

In Gesprächen mit Architekt Jörg Selz ergab sich die Idee, auf seinem Gelände ein neues Gebäude für die Okerknirpse zu bauen. „Herr Selz und seine Mitarbeiter haben hier etwas geschaffen, was wirklich außerordentlich ist. In ganz kurzer Zeit konnten die Genehmigungen mit Unterstützung des Bauamtes erteilt werden und die Bauarbeiten zügig beginnen.“ Die neue Kita soll spätestens zum 1. Januar 2020 in Betrieb gehen.

ZimmermannTobias Malik und Investor Dipl.-Ing. Jörg Selz beim Verlesen des Richtspruches.

„Das macht Wolfenbüttel aus. Dass man relativ schnell und in toller, konstruktiver Zusammenarbeit Dinge nach vorne bringen kann“, so Stadtrat Thorsten Drahn. Diese neue Kita sei ein toller Farbtupfer in Wolfenbüttel.

Aufgrund der Ausschreibungungsdauer konnte kein direkter Übergang der betreuten Familien gewährleistet werden. Die Kinder bekommen eine Platzgarantie in ihren gewohnten Räumen beim Kinderschutzbund und können dann bei der Eröffnung problemlos wechseln.

Zimmermann Tobias Malik sprach den Richtspruch in dem es unter anderem heißt: „Ein Kinderlachen, froh und rein, voll Übermut und Innigkeit, soll immer hier zu hören sein, für heute an, für alle Zeit.“ Abschließend konnten die Besucher den Bau besichtigen und sich bei Kaffee, Sekt und Häppchen austauschen.

Medienpartner
Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: wolfenbuettel@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztliche Bereitschaftspraxis: 05331-8553990
Elterntelefon: 0800 111 0 550

Deutsches Rotes Kreuz
- Servicestelle: 05331/ 9750 200
- Tafel: 05331/ 94 86 55
- Kleiderkammer: 05331/ 927 846 4
- ITZ: 05331/ 927 847-0
- Solferino: 05331/ 927 84 2880
- Pflege+Betreuung: 05331/ 9750 714
- Rettungsdienst: 05331/ 9750 612

Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenschutzhaus Wolfenbüttel: 05331-41188
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Hospizverein Wolfenbüttel: 0171/6226606
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Wolfenbüttel: 05331-9340
Landkreis Wolfenbüttel: 05331-840
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Stadt Wolfenbüttel: 05331-860
Strom-Gas-Wasser-Störungsstelle der Stadtwerke Wolfenbüttel: 05331-408111
Technisches Hilfswerk (THW) Wolfenbüttel: 05 33 1 / 96 99 40
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006