Anzeige


Poetry-Slam, Pfingstzeltlager und Segeln auf dem Ijsselmeer

26. Januar 2018
Das Ferienangebot der Evangelischen Jugend steht fest. Evangelische Jugend
Anzeige

Wolfenbüttel. Lebendig und aufgeweckt- das ist das neue Jahresprogramm der Evangelischen Jugend. Auch in diesem Jahr steckt es wieder voll mit spannenden Aktionen und Fahrten für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene. Das teilt die Evangelische Jugend mit.

Anzeige

Auf 36 Seiten finden sich für jede Altersgruppe passende Angebote, um einmal dem Alltag zu entfliehen und besondere Momente zu schaffen. Im Jahresprogramm der Ev. Jugend Wolfenbüttel finden sich neben Altbekanntem auch in diesem Jahr wieder einige neue Aktionen, die sich die Jugendlichen der Ev. Jugend gewünscht haben und nun selbst umsetzten.

Dazu gehören unter anderem der „EJUWOrkshop“ und eine Spielefreizeit. Der „EJUWOrkshop“ ist aus den EJUWOrtspielen entstanden, dem Poetry-Slam der Ev. Jugend. Nun gibt es dazu am 27. und 28. März ein Seminar, in dem Jugendliche ab 14 Jahren gemeinsam mit kreativen Methoden und im familiären Rahmen ihre Schreibkünste schulen können und sich vor anderen ausprobieren. Der besondere Leckerbissen dabei ist ein Coaching durch Poetry-Slam Urgestein Tobias Kunze. Und natürlich können die verfassten Texte am 6. April bei den EJUWOrtspielen gleich zum Besten gegeben werden. 


Die Spielefreizeit, welche vom BFDler Valentin Heckmann initiiert wurde, bietet Jugendlichen ab 13 Jahren den Rahmen, mit anderen ein Wochenende lang Spiele aller Art zu spielen. Vom 13. bis 15. April geht es ins Forsthaus Katensen, wo sicher nicht nur Brett- und Kartenspiele ihren Platz finden werden. 
Für Kinder zwischen 7 und 12 Jahren finden unter anderem eine Kindermusicalwoche vom 19. bis 23. April, eine Kinderfreizeit nach Hartenrod vom 29. Juni bis 6. Juli und eine Kinderferienaktion vom 6. bis 8. August statt.

Kinder ab 8 Jahren sind zudem vom 18. bis 21. Mai zum Pfingstzeltlager in den Assewald eingeladen. Konfirmandinnen und Konfirmanden können im Juni mit zum Evangelischen Landesjugendtreffen fahren oder zur Chillout- Lounge kommen. Und für Jugendliche bietet die Evangelische Jugend unter anderem eine Segelfreizeit in die Niederlande vom 29. Juni bis 8. Juli an, zu der es bereits jetzt viele Anmeldungen gibt.

Ein weiterer Höhepunkte wird sicher auch wieder die Lange Nacht der Spiele im November sein, wo wieder gespielt werden kann, bis die Augen zufallen! Wer weitere Infos über die Angebote bekommen möchte, kann sich auf der Website unter www.ejuwo.de das aktuelle Jahresprogramm anschauen oder sich im Büro des Propsteijugenddienstes unter 05331 972840 melden.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: wolfenbuettel@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztliche Bereitschaftspraxis: 05331-8553990
Elterntelefon: 0800 111 0 550

Deutsches Rotes Kreuz
- Servicestelle: 05331/ 9750 200
- Tafel: 05331/ 94 86 55
- Kleiderkammer: 05331/ 927 846 4
- ITZ: 05331/ 927 847-0
- Solferino: 05331/ 927 84 2880
- Pflege+Betreuung: 05331/ 9750 714
- Rettungsdienst: 05331/ 9750 612

Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenschutzhaus Wolfenbüttel: 05331-41188
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Hospizverein Wolfenbüttel: 0171/6226606
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Wolfenbüttel: 05331-9340
Landkreis Wolfenbüttel: 05331-840
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Stadt Wolfenbüttel: 05331-860
Strom-Gas-Wasser-Störungsstelle der Stadtwerke Wolfenbüttel: 05331-408111
Technisches Hilfswerk (THW) Wolfenbüttel: 05 33 1 / 96 99 40
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006