Anzeige


Pendeln per Rad: Stadt startet E-Bike-Projekt

12. September 2018 von
Die Projektteilnehmer von links nach rechts: Thomas Vogel, Benjamin Kämpfe, Christian Keunecke, Carsten Richter, Bürgermeister Thomas Pink, Sven Strube, Christoph Löher, Lisa Kröger und Valerie Dubiel. Foto: Janosch Lübke
Anzeige
Wolfenbüttel. Die Stadt nimmt sich ein Vorbild an Berlin, wo im Projekt "EBikePendeln" Beschäftigte von Unternehmen mit einem E-Bike ausgestattet wurden. Auch in Wolfenbüttel werden von August 2018 bis Mai 2019 erste Unternehmen vom Radstudio des Autohauses Strube jeweils mit zwölf E-Bikes unterstützt, wie im Pressegespräch bekanntgegeben wurde.

Anzeige

Das Projekt heißt „E-Bike Pendeln im ländlichen Raum“ und ist eine Kooperation der Verwaltungen von Stadt und Landkreis. Erste Unternehmen, die das Projekt unterstützen, sind die Bäckerei Richter, das Jobcenter und das Städtische Klinikum, die jeweils zwölf Räder für ihre Beschäftigten gestellt bekommen. Die Stadt hat die E-Bikes vom Autohaus Strube angemietet. Nach Aktionsende im Mai 2019 sollen die Mitarbeiter befragt werden, wie das E-Bike-Projekt bei ihnen ankam. Jeder Mitarbeiter, der mehr als drei Kilometer Anfahrt zu seiner Arbeitsstelle hat, konnte sich für ein E-Bike bewerben.

22 Interessenten für zwölf Räder

Innerhalb der Unternehmen gab es einen großen Andrang auf die Elektroräder. Im Klinikum haben sich 22 Interessenten für die zwölf Räder gemeldet, die weiteste Anfahrt beträgt für einen Beschäftigten 23 Kilometer, die er zukünftig auf zwei Rädern zurücklegen möchte. „Wir sind überzeugt, dass die Integration des Radverkehrs in den Alltag in entscheidendem Maße zur Verbesserung der Lebensqualität beiträgt. Wer schon auf dem Weg zur Arbeit etwas für seine Gesundheit tut, startet energiegeladener und ausgeglichener in den Tag“, stellt Verwaltungsdirektor Christian Keunecke heraus. Auch Thomas Vogel, Geschäftsführer vom Jobcenter Wolfenbüttel, betonte im Pressegespräch: „Das Interesse war erstaunlich hoch. Wir wollen mit gutem Beispiel, auch vor dem gesundheitlichen Aspekt des Projektes, vorangehen und das E-Bike allgemein als Verkehrsmittel interessanter machen.“

Der Spender, Sven Strube vom Autohaus, betont: „Das Projekt hat mich total begeistert. Ich bin selber begeisterter Radfahrer und finde die Begeisterung der teilnehmenden Unternehmen ganz toll.“ Benjamin Kämpfe von der Bäckerei Richter, wo zwölf Beschäftigte bereits mit dem E-Bike unterwegs sind, fühlt sich durch die Aktion motiviert: „Man fährt sehr viel mehr Rad und braucht im Prinzip kein Auto mehr.“ Finanziert wird die Aktion aus der Stiftung Zukunftsfonds Asse. 

Auch MKN will mitmachen

Die E-Bikes können nicht nur für die wärmere Jahreszeit im Herbst genutzt werden, sondern stehen auch in den Wintermonaten zur Verfügung. Es kann zwischen Trekking-Rädern oder Tiefeinsteigern gewählt werden, auch verschiedene Rahmengrößen stehen zur Verfügung.  Auch das Unternehmen MKN hat schon seinen Hut in den Ring geworfen und wird beim Projekt mitmachen. Im Anschluss sind noch freie Zeiträume verfügbar, die Reihenfolge geht dabei nach Anmeldung.

Mehr zu E-Bike-Aktionen in der Region:

„E-Bike-Paradies“ – transnationales Kooperationsprojekt für den Harz

Ein E-Bike und Gutscheine für die Gewinner

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: wolfenbuettel@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztliche Bereitschaftspraxis: 05331-8553990
Elterntelefon: 0800 111 0 550

Deutsches Rotes Kreuz
- Servicestelle: 05331/ 9750 200
- Tafel: 05331/ 94 86 55
- Kleiderkammer: 05331/ 927 846 4
- ITZ: 05331/ 927 847-0
- Solferino: 05331/ 927 84 2880
- Pflege+Betreuung: 05331/ 9750 714
- Rettungsdienst: 05331/ 9750 612

Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenschutzhaus Wolfenbüttel: 05331-41188
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Hospizverein Wolfenbüttel: 0171/6226606
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Wolfenbüttel: 05331-9340
Landkreis Wolfenbüttel: 05331-840
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Stadt Wolfenbüttel: 05331-860
Strom-Gas-Wasser-Störungsstelle der Stadtwerke Wolfenbüttel: 05331-408111
Technisches Hilfswerk (THW) Wolfenbüttel: 05 33 1 / 96 99 40
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006