Paukenschlag: K 83 für Motorradfahrer ab sofort gesperrt

10. Juli 2018
Am Dienstag wurden die Schilder aufgestellt. Ab sofort gilt daher ein Durchfahrverbot für Motorräder und Mofas vom 1. April bis 31. Oktober eines Jahres. Hier das Verkehrsschild am Rittergut Altenrode. Fotos: Landkreis Wolfenbüttel
Wolfenbüttel. Häufigere Verkehrskontrollen, Geschwindigkeitsbegrenzungen und Hinweisschilder – alle Maßnahmen des Landkreises Wolfenbüttel zur Entschärfung der Unfallgefahr auf der K 83 zwischen Werlaburgdorf und Altenrode haben nichts genutzt. Der Landkreis hat daher ein Durchfahrverbot für Motorräder und Mofas auf dieser Strecke angeordnet.

Laut Pressemitteilung des Landkreises Wolfenbüttel, gilt dieses mit dem Aufstellen der Verbotsschilder – also ab sofort. In der Zeit vom 1. April bis 31. Oktober eines Jahres bleibt die Strecke demnach für Motorradfahrer gesperrt. Das gilt ab Ortsausfahrt Werlaburgdorf Richtung Altenrode und vom Rittergut Altenrode bis Ortseinfahrt Werlaburgdorf. Eine Ausnahme gelte innerhalb der Orte für Anlieger mit Motorrad. Verstöße gegen das Verbot werden laut Landkreis als Ordnungswidrigkeit geahndet.

Hintergrund:

Rund 13, zum Teil schwere, Motorradunfälle seit 2014, meist von jungen, männlichen Fahranfängern verursacht: Die Kurve am Parkplatz auf der K 83 zwischen Werlaburgdorf und der Autobahnbrücke ist aufgrund der vielen Unfälle Dauerthema in der Verkehrsunfallkommission. Die Unfälle hatten laut Landkreis alle eine Gemeinsamkeit: Sie entstehen durch zu hohe Geschwindigkeiten und Verstöße gegen die Höchstgeschwindigkeit von 50 Stundenkilometern in der Kurve. „Keine der durchgeführten Maßnahmen hat dazu geführt, die Unfälle zu verhindern oder die Motorradfahrer zu einer angemessenen Fahrweise zu bewegen. Die angeordnete Sperrung ist daher gerechtfertigt und durch die Ausnahme für Anwohner und die zeitliche Begrenzung auch verhältnismäßig“, heißt es in der Anordnung des Ordnungsamtes.

In Werlaburgdorf und Altenrode beginnt das Durchfahrverbot. Ausnahmen innerhalb der Orte gibt es für Anlieger mit Motorrad. Hier das Verkehrsschild am „Lahberg“ in Werlaburgdorf.

Bereits seit 2015 thematisiert

Eine Sperrung für Motorräder auf dieser Strecke wird bereits seit 2015 diskutiert. Im April 2017 wurde dann die Höchstgeschwindigkeit vor der Kurve auf 70 und in der Kurve auf 50 Stundenkilometer festgesetzt. Im August desselben Jahres wurden zusammen mit der Verkehrswacht Hinweisschilder aufgestellt und groß in der lokalen Presse als „Appell an die Vernunft“ angekündigt. Geholfen habe dies nicht – auch weiterhin werde demnach zu schnell gefahren. So kam es im Juni 2017 sowie im April und Mai 2018 zu weiteren Unfällen mit zu hoher Geschwindigkeit. Der Landkreis Wolfenbüttel sieht sich daher gezwungen, diesen Teil der K 83 für Motorräder zu verbieten, um Unfälle zu vermeiden.

Es war ein Appell an die Vernunft: Im August 2017 stellten Polizei, Verkehrswacht, der Landkreis Wolfenbüttel und die Gemeinde Schladen-Werla öffentlichkeitswirksam Hinweisschilder auf. Es hat leider nichts genutzt.

Lesen Sie auch:

Trotz neuer Warnschilder: Wieder Motorrad-Stürze auf K83

Oesterhelweg: Endlich konsequent gegen Raser vorgehen

Motorradfahrer bleiben weiterhin Risikogruppe

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: wolfenbuettel@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztliche Bereitschaftspraxis: 05331-8553990
Elterntelefon: 0800 111 0 550

Deutsches Rotes Kreuz
- Servicestelle: 05331/ 9750 200
- Tafel: 05331/ 94 86 55
- Kleiderkammer: 05331/ 927 846 4
- ITZ: 05331/ 927 847-0
- Solferino: 05331/ 927 84 2880
- Pflege+Betreuung: 05331/ 9750 714
- Rettungsdienst: 05331/ 9750 612

Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenschutzhaus Wolfenbüttel: 05331-41188
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Hospizverein Wolfenbüttel: 0171/6226606
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Wolfenbüttel: 05331-9340
Landkreis Wolfenbüttel: 05331-840
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Stadt Wolfenbüttel: 05331-860
Strom-Gas-Wasser-Störungsstelle der Stadtwerke Wolfenbüttel: 05331-408111
Technisches Hilfswerk (THW) Wolfenbüttel: 05 33 1 / 96 99 40
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006