Parkhotel „Altes Kaffeehaus“ unterstützt Wing Chun für Kinder

17. Mai 2018
Die Freude über die Spende ist groß. Foto: Martial Arts Group e.V.
Wolfenbüttel. Auch in diesem Jahr kann sich die Martial Arts Group e.V. Wolfenbüttel Schule für Selbstbehauptung Selbstverteidigung & Kampfkunst nach eigenen Angaben über eine großzügige Spende freuen.

Familie Hoffmann vom Parkhotel „Altes Kaffeehaus“ über reichte in Fümmelse im Beisein von rund 25 Kindern und deren Eltern der Montags Wing Chun Gruppe einen 500 Euro Scheck an den sichtlich gerührten Headinstructor der MAG e.V. Sifu Lothar Kniebel.

„Wir sehen den enormen Einsatz der MAG e.V. um unseren Kinder aus und um Wolfenbüttel mehr Sicherheit und Selbstbewusstsein zu vermitteln. Mit wie viel Herzblut und Engagement mit den Kids gearbeitet wird ist einfach fantastisch. Allein heute bei der Scheckübergabe so viele offene und glückliche Kinder zu sehen bestätigt unsere Entscheidung, diesen Verein aus Wolfenbüttel zu unterstützen“, kommentiert Karl-Heinz Hoffmann vom Parkhotel „Altes Kaffeehaus“.

Mittlerweile arbeiten die Trainer und Lehrer der Martial Arts Group nicht nur ehrenamtlich an Vereinen wie dem SV Fümmelse, Lindener Sportverein und SV Bettrum, sondern unterstützen auch staatliche Schulen wie die Henriette Breymann Gesamtschule, Grundschule Karlstraße und Grundschule Harztorwall in AG Form und fördern so das soziale Miteinander und Selbstbewusstsein. Auch DRK, Feuerwehr, Fitnessstudios und viele mehr greifen gern auf die Hilfe der Selbstverteidigung von der MAG e.V. zurück und das fast ausschließlich kostenlos.

Großer Bedarf am Konzept

„Wir haben so viele Anfragen und sind zum einen verblüfft über den doch großen Bedarf an unserem Konzept, zum anderen sind wir aber auch schockiert welche Probleme in der heutigen Zeit auf ehrenamtliche Helfer in den verschiedenen Bereichen zu kommen können. Schön wäre es, wenn die vielen Berichte aus den Medien wie Fernsehen und Sozial Network einfach nur übertrieben wären, leider ist genau das Gegenteil der Fall“, bemerkt der Pressesprecher der Martial Arts Group Frank Lichtenberg ernst. Insgesamt nutzen nach Angaben des Vereins rund 100 Kinder in fünf Gruppen in Wolfenbüttel das Angebot der MAG e.V. und den SV Fümmelse & Lindener SV.

„Wir sind ein sehr sozialer, halt gemeinnütziger Verein der keine finanziellen Gewinne erzielen will. Projekte wie Vereinsmeisterschaften, Übernachtungstage für die Kids gehören fest in unserer Konzept, weil genau diese das Zusammengehörigkeitsgefühl und Miteinander der Kinder extrem fördern. Um diese Angebote durch führen zu können sind wir unbedingt auf die Unterstützung von Spenden und Sponsoren angewiesen. Umso dankbarer sind wir der Familie Hoffmann um das Parkhotel „Alte Kaffeehaus“ die mit Ihrer Zuwendung dafür Sorge tragen, unsere einfache Zielsetzung „Strahlende Kinderaugen!“ um zu setzen!“, ergänzt die 1. Vorsitzende der MAG e.V. Ulrike Kniebel.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: wolfenbuettel@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztliche Bereitschaftspraxis: 05331-8553990
Elterntelefon: 0800 111 0 550

Deutsches Rotes Kreuz
- Servicestelle: 05331/ 9750 200
- Tafel: 05331/ 94 86 55
- Kleiderkammer: 05331/ 927 846 4
- ITZ: 05331/ 927 847-0
- Solferino: 05331/ 927 84 2880
- Pflege+Betreuung: 05331/ 9750 714
- Rettungsdienst: 05331/ 9750 612

Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenschutzhaus Wolfenbüttel: 05331-41188
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Hospizverein Wolfenbüttel: 0171/6226606
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Wolfenbüttel: 05331-9340
Landkreis Wolfenbüttel: 05331-840
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Stadt Wolfenbüttel: 05331-860
Strom-Gas-Wasser-Störungsstelle der Stadtwerke Wolfenbüttel: 05331-408111
Technisches Hilfswerk (THW) Wolfenbüttel: 05 33 1 / 96 99 40
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006