Ortsrat lehnt Sanierung der Disc-Golf-Anlage ab

22. Januar 2019 von
Die Abwurfflächen sind in einem schlechten Zustand und sollen saniert werden. Der Ortsrat Linden folgte dem Vorschlag der Verwaltung jedoch nicht. Archivfoto: Max Förster
Wolfenbüttel. Die Stadtverwaltung plant die Sanierung der Disc-Golf-Anlage im Gutspark Linden. Wie aus einer Verwaltungsvorlage hervorgeht, sollen alle Abwurfflächen mit Kunststoffrasenbelägen ausgestattet werden. Insgesamt soll die Sanierung etwa 10.000 Euro kosten. Der Ortsrat Linden hat sich jedoch in seiner Sitzung am Montagabend gegen den Verwaltungsvorschlag ausgesprochen.

Geplant war laut Verwaltungsvorlage, die Abwurfflächen der Anlage im Gutpark mit Kunstrasen auszustatten. Die Entscheidung dazu sei nach einer Pilotphase gefallen, in der zwei der 18 abgängigen Disc-Golf-Abwurfflächen durch den Einbau alternativer Belagsarten saniert worden. So wollte man Erfahrungswerte hinsichtlich der funktionellen Nutzbarkeit und des pflegerischen Aufwandes sammeln. Zum Einsatz kamen ein Hybridrasensystem und eine Kunststoffrasenmatte.

Am Ende hatte man sich seitens der Stadtverwaltung für den Kunstrasen entschieden, da dieser ohne jeglichen Pflegeaufwand eine durchaus stabile Abwurfebene biete. Der Hybridrasen hingegen sei nach Auffassung der Verwaltung ungeeignet, da die Fläche nach zwei Beobachtungsphase zwar immer noch eine gute Ebenmäßigkeit aufweise, die Naturgrasnarbe innerhalb der Hybridmatte jedoch durch die sehr punktuelle Belastung während der Anlauf und Stoppfunktion beim Abwurf vollständig heruntergespielt worden sei. Hinzu komme, dass der notwendige händische Aufwand bei der Pflege der Kleinstflächen durch die SBW – insbesondere in einem so trockenen Sommer wie 2018 – nicht zu leisten sei. Die Verwaltung schlug daher die Ausstattung aller Abwurfflächen im Gutspark Linden mit einem unverfüllten Kunststoffrasenbelag und somit die Sanierung der restlichen siebzehn Abwurfflächen im Gutspark vor. Die Einbaukosten würden sich auf etwa 10.000 Euro belaufen. 

Ortsrat lehnt Vorschlag ab 

Der Gutspark soll sich erholen, sagt der Ortsrat. Foto: Anke Donner 

Der Ortsrat Linden beriet am Montagabend über den Verwaltungsvorschlag und einigte sich einstimmig darauf, dass man der Sanierung nicht zustimmen werde. Wie Ortsbürgermeister Kersten Meinberg auf Nachfrage von regionalHeute.de erklärt, sehe man es im Ortsrat lieber, man würde auf die Sanierung verzichten und dem Gutspark stattdessen Zeit geben würde, sich zu renaturieren. „Wir haben darauf hingewiesen, dass es sich bei dem Gutspark um ein Landschaftsschutzgebiet handelt und ob die Nutzung überhaupt so rechtens ist. Denn in einem Landschafessschutzgebiet wird ja auch darauf geachtet, dass die Wege benutzt werden. Und das ist beim Disc-Golf überhaupt nicht der Fall. Und daher haben wir den Vorschlag einstimmig abgelehnt“, so Meinberg. Die einstige Befürchtung der Grünen, dass Wege nicht benutzt werden und das Unterholz runter getrampelt werde, sei eingetreten. 

Daher habe man schon in der Ortsratssitzung im September des vergangenen Jahres einen Antrag gestellt, die Nutzung der Discgolfanlage im Gutspark für ein bis zwei Jahre aus naturschutzrechtlichen Aspekten auszusetzen. Die Pause könnte zur Regenerierung der Flora und Fauna dienen. 

Medienpartner
Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: wolfenbuettel@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztliche Bereitschaftspraxis: 05331-8553990
Elterntelefon: 0800 111 0 550

Deutsches Rotes Kreuz
- Servicestelle: 05331/ 9750 200
- Tafel: 05331/ 94 86 55
- Kleiderkammer: 05331/ 927 846 4
- ITZ: 05331/ 927 847-0
- Solferino: 05331/ 927 84 2880
- Pflege+Betreuung: 05331/ 9750 714
- Rettungsdienst: 05331/ 9750 612

Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenschutzhaus Wolfenbüttel: 05331-41188
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Hospizverein Wolfenbüttel: 0171/6226606
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Wolfenbüttel: 05331-9340
Landkreis Wolfenbüttel: 05331-840
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Stadt Wolfenbüttel: 05331-860
Strom-Gas-Wasser-Störungsstelle der Stadtwerke Wolfenbüttel: 05331-408111
Technisches Hilfswerk (THW) Wolfenbüttel: 05 33 1 / 96 99 40
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006