Anzeige


Ortsrat Dested: Arbeitsgruppen bewähren sich

20. Dezember 2017
Destedt freut sich auf ein winterliches Weihnachtsfest. Foto: Matthias Böhnig
Anzeige

Destedt. Auf seiner jüngsten Ortsratssitzung fasste der Destedter Ortsrat, unter der Leitung des Ortsbürgermeister Matthias Böhnig, wieder zahlreich einstimmige Beschlüsse. Dabei zeigte sich, dass die eingesetzten Arbeitsgruppen erneut sehr gute Vorarbeit geleistet hatten. Das berichtet Dr. Diethelm Krause-Hotopp.

Anzeige

Aus der AG Jugendraum berichteten Nils Lippelt und Sabine Auschra, dass dieser nun zukünftig montags und dienstags von 16 bis 18 Uhr geöffnet werden soll. Markus Diedrich und Eric Lages haben sich als Betreuer zur Verfügung gestellt. Für die weitere Ausgestaltung des Raumes bewilligte der Ortsrat den Jugendlichen Mittel aus dem Haushalt.

Für die Spielplatz AG berichtete Thomas Klusmann, dass die Gemeinde noch prüft, ob die gewünschten Spielgeräte angeschafft werden können.

Über die positive Resonanz von der geänderten Gestaltung des Volkstrauertages berichtete Diethelm Krause-Hotopp. Im Frühjahr wird sich die Arbeitsgruppe wieder mit der Feuerwehr und der Kirchengemeinde treffen, um über die Gestaltung 2018 zu beraten.

Erneut war auch der Friedhof Thema der Ortsratssitzung. Begrüßt wurde das schnelle Anbringen des Hinweisschildes auf die Friedhofskapelle durch die Gemeinde. Das Anlegen neuer Wege zu Gräbern auf dem alten Friedhof wird jedoch abgelehnt. Für die regelmäßige Reinigung der Dachrinnen und der Beseitigung der Schäden am Dach sind Aufträge durch die Gemeinde erteilt worden.

Im Rahmen der Beschaffungen durch den Bürgerhaushalt sollen fünf Bierzeltgarnituren und fünf größere stabile Stehtische angeschafft werden. Auch einen Beamer, eine Kleinkindschaukel auf dem Spielplatz und eine Saugpumpe, die bei überschwemmten Kellern zum Einsatz kommen kann, beschloss der Ortsrat.

Weitere Beschlüsse betrafen das Anbringen einer Übersichtskarte mit den Standorten des Destedter Naturpfades an der Rückseite des Insektenhotels und die Aufstellung einer Hinweistafel auf die ehemalige Richtstätte des Gerichts Destedt.

Nach gut zwei Stunden intensiver Beratung schloss der Ortsbürgermeister diese erfolgreiche Sitzung und wünschte allen ein frohes Weihnachtsfest und ein gesundes, erfolgreiches neues Jahr.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: wolfenbuettel@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztliche Bereitschaftspraxis: 05331-8553990
Elterntelefon: 0800 111 0 550

Deutsches Rotes Kreuz
- Servicestelle: 05331/ 9750 200
- Tafel: 05331/ 94 86 55
- Kleiderkammer: 05331/ 927 846 4
- ITZ: 05331/ 927 847-0
- Solferino: 05331/ 927 84 2880
- Pflege+Betreuung: 05331/ 9750 714
- Rettungsdienst: 05331/ 9750 612

Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenschutzhaus Wolfenbüttel: 05331-41188
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Hospizverein Wolfenbüttel: 0171/6226606
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Wolfenbüttel: 05331-9340
Landkreis Wolfenbüttel: 05331-840
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Stadt Wolfenbüttel: 05331-860
Strom-Gas-Wasser-Störungsstelle der Stadtwerke Wolfenbüttel: 05331-408111
Technisches Hilfswerk (THW) Wolfenbüttel: 05 33 1 / 96 99 40
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006