NLV-Kreis Wolfenbüttel zeichnet Sportler auf Kreisverbandstag aus

10. Februar 2015
Jelde Jakob vom MTV Wolfenbüttel erhielt den Carsten-Drechsler-Wanderpokal. Foto: fws

Wolfenbüttel. Mit großer Freude stellte Walter Büngener, 1.Vorsitzender des NLV-Kreisverbandes Wolfenbüttel, in seiner Eröffnungsrede zu Beginn der Kreistagssitzung fest, das 29 Delegierte aus zehn Vereinen seiner Einladung ins MTV-Sportheim, An der Meesche, gefolgt sind.

Gleich zu Anfang ging Büngener auf die Grundelemente der Leichtathletik, Laufen, Springen und Werfen, ein. Das Laufen dominiert stark, vor allem der Langstreckenlauf im Seniorenbereich. Gerade die Senioren des Kreises haben es geschafft, sich in der DLV-Jahresbestenliste der Top 30 mit ihren Leistungen zu qualifizieren.

Büngener würdigte dabei die ehrenamtlichen Mitglieder aus den Vereinen, ohne die diese Leistungen nicht erbracht werden können. „Ich habe die ehrenvolle Aufgabe heute einige Sportler, wie auch ehrenamtliche Mitglieder, auszeichnen zu dürfen.“ Besonders hob Büngener die verdienstvolle Tätigkeit von Klaus Keie, MTV Börßum hervor. Keie wurde für seine über 40-jährige ehrenamtliche Tätigkeit mit der höchsten Auszeichnung des NLV, der Ehrennadel „Gold mit Rubin“, ausgezeichnet. Mit der DLV-Bestennadel in Gold wurde Anke Meinberg für ihre Leistung im 100-Kilometer-Lauf, auf Platz 26, ausgezeichnet. Für Meinberg war es bereits die vierte Bestennadel in Gold. Für ihre Mannschaftsleistung (Platz fünf) wurde das BlueLiner-Team, Matthias Thiede, Michael Richter und Ernst Riemann im 100-Kilometer-Lauf mit der silbernen Bestennadel belohnt. Diese Bestennadeln werden jährlich an die Top 30-Athleten einer Disziplin vergeben.

Für verdienstvolle ehrenamtliche Tätigkeiten zeichnete Büngener und der Ehrenvorsitzende des Kreisverbandes, Heinz Schrader, weitere Sportler aus.

Kerstin Prediger vom TSV Leinde mit DLV-Ehrennadel in Silber, sowie, Julia Kloppenburg (TSV Sickte), Christina Sandvoß (TSV Leinde), Michael Richter, Matthias Wilshusen (beide LC BlueLiner) und Rainer Liersch (TSV Vater Jahn Wittmar) mit der NLV-Ehrennadel in Silber.

Höhepunkt der Ehrung war die Vergabe des Carsten-Drechsler-Wanderpokal an Jelde Jacob vom MTV Wolfenbüttel. „Jelde bekommt diesen Pokal für ihre außergewöhnlichen Leistungen im gesamten Spektrum der Leichtathletik zugesprochen“, so Büngener. „Leider vergeben wir diesen Pokal, nach 30 Jahren, heute das letzte Mal. Es ist einfach kein Platz mehr für eine Gravur vorhanden und ein Wanderpokal an unsere Jugendlichen ist aus der Mode gekommen. Wir werden eine modernere Auszeichnung finden“, so Büngener weiter. Der Pokal wird am Ende des Jahres im MTV-Sportheim an der Halberstädter Straße seinen endgültigen Platz finden. Ein großer Dank geht an die Stifterfamilie Drechsler.

In der nachfolgenden Berichterstattung des Vorstandes dankte der 1.Vorsitzende, den Vereinen für ihre Aktivitäten. Insbesondere die wachsende Teilnehmerzahl beim Wolfenbütteler Stadtlauf mit fast 1.000 Finishern ist hervorzuheben. Die Ostfalia veranstaltete ihren ersten Campuslauf. Der Laufclub BlueLiner startete seine Aktion „Laufen für Licht“. Das Ziel ist eine Realisierung einer beleuchteten innerstädtischen Laufstrecke. „Es fehle jedoch überall an Geld. Für unsere Sportler benötigen wir geeignete Anlagen und Geräte in ausreichender Qualität, so dass entsprechende Wettkämpfe derzeit nicht durchgeführt werden können“.

Eine schöne Sache sei, das die Curt Mast Jägermeister Stiftung dem MTV Börßum in 2015, eine Förderung für die Anschaffung von Trainingsgeräten bereitstellt.

Die Team-Europameisterschaft in Braunschweig hat die Region sportlich nach vorn gebracht. Der Laufclub BlueLiner ist zum Förderstützpunkt der Deutschen Ultramarathon-Vereinigung (DUV) ernannt worden, das sind einige positive Aspekte aus dem Jahr 2014. Bedauernswerterweise finden sich aber auch zu wenige Vereine der Region, die Bezirksmeisterschaften austragen, da es Probleme bei der Kampfrichterbereitstellung durch die Vereine gibt.

Im anschließenden Bericht der Kassenprüfer stellt Robert Hannibal fest, dass er alles ordnungsgemäß und vollständig vorgefunden hat. Er bescheinigt dem Kassenwart eine saubere und korrekte Kassenführung. Robert Hannibal bittet um die Entlastung des gesamten Vorstandes. Sie wird seitens der Delegierten ohne Aussprache erteilt. Heinz Schrader teilt in diesen Zusammenhang mit, dass er in 2016 nicht mehr als Kassenwart zur Verfügung stehen wird.

In der anschließenden Diskussion wurde festgestellt, dass es um die Kommunikation unter den Vereinen schlecht bestellt sei. Insbesondere die Trainingsbedingungen für Kinder müssen verbessert werden. „Wir sollten darüber nachdenken, ein Vereinsübergreifendes Training anzubieten“, so Matthias Wilshusen, 1. Vorsitzender des LC BlueLiner.

Walter Büngener dankt allen Vereinen und Teilnehmern für die die anregende Diskussion.

Medienpartner
Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: wolfenbuettel@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztliche Bereitschaftspraxis: 05331-8553990
Elterntelefon: 0800 111 0 550

Deutsches Rotes Kreuz
- Servicestelle: 05331/ 9750 200
- Tafel: 05331/ 94 86 55
- Kleiderkammer: 05331/ 927 846 4
- ITZ: 05331/ 927 847-0
- Solferino: 05331/ 927 84 2880
- Pflege+Betreuung: 05331/ 9750 714
- Rettungsdienst: 05331/ 9750 612

Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenschutzhaus Wolfenbüttel: 05331-41188
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Hospizverein Wolfenbüttel: 0171/6226606
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Wolfenbüttel: 05331-9340
Landkreis Wolfenbüttel: 05331-840
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Stadt Wolfenbüttel: 05331-860
Strom-Gas-Wasser-Störungsstelle der Stadtwerke Wolfenbüttel: 05331-408111
Technisches Hilfswerk (THW) Wolfenbüttel: 05 33 1 / 96 99 40
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006