Anzeige


Neues „Altes Jugendgästehaus“: Sanierung wurde teurer

13. September 2018 von
Für die Sanierung des "Alten Jugendgästehauses" werden noch einmal 80.000 Euro fällig. Foto: Anke Donner
Anzeige
Wolfenbüttel. Im Juni wurde das frisch sanierte "Alte Jugendgästehaus" seiner Bestimmung übergeben. Nun stehen dort Wohnungen für Geflüchtete zur Verfügung. Der Umbau schlug mit rund 3,9 Millionen Euro zu Buche. Nach der Fertigstellung muss die Stadt das Portemonnaie aber noch einmal öffnen. Weitere 80.000 Euro müssen nun noch investiert werden.

Anzeige

Zu Beginn der Maßnahme im August des vergangenen Jahres war man von einer Gesamtsumme von 3,5 Millionen Euro ausgegangen. Während der Arbeiten stellte sich doch heraus, dass der Schwammbefall stärker als angenommen ausgeprägt war. Zudem wurden weitere unvorhergesehene Schäden festgestellt. Das Maßnahmenbudget wurde sodann um 400.000 Euro erhöht.

Nach Abschluss der Arbeiten kommen nun weitere Kosten hinzu, wie die Verwaltung am Mittwoch dem Rat der Stadt erklärte. Abweichend von der Kostenprognose, die das Architektenbüro im Januar 2018 erstellt hat, ergibt sich nach jetzigem Stand abschließend ein Mehrbedarf für die Gewerke Elektro (35.000 Euro), Trockenbau (60.000 Euro) und Außenanlagen (14.500 Euro) von 109.500 Euro. Dieser könne aber laut Verwaltung durch Inanspruchnahme der Pauschale für Unvorhergesehenes auf 80.000 Euro reduziert werden.

Der Rat stimmte der Vorlage zu und bewilligte die Kosten. 

 

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: wolfenbuettel@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztliche Bereitschaftspraxis: 05331-8553990
Elterntelefon: 0800 111 0 550

Deutsches Rotes Kreuz
- Servicestelle: 05331/ 9750 200
- Tafel: 05331/ 94 86 55
- Kleiderkammer: 05331/ 927 846 4
- ITZ: 05331/ 927 847-0
- Solferino: 05331/ 927 84 2880
- Pflege+Betreuung: 05331/ 9750 714
- Rettungsdienst: 05331/ 9750 612

Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenschutzhaus Wolfenbüttel: 05331-41188
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Hospizverein Wolfenbüttel: 0171/6226606
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Wolfenbüttel: 05331-9340
Landkreis Wolfenbüttel: 05331-840
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Stadt Wolfenbüttel: 05331-860
Strom-Gas-Wasser-Störungsstelle der Stadtwerke Wolfenbüttel: 05331-408111
Technisches Hilfswerk (THW) Wolfenbüttel: 05 33 1 / 96 99 40
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006