Neue Beratung für die Asse 2 Begleitgruppe

21. Mai 2019
Von links: Jürgen Kreusch, Dr. Rainer Gellermann, Dr. Frank Hoffmann, Michael Bühler (KIT), Uwe Brückner, Dr. Markus Stacheder (KIT), Dr. Ralf Krupp. Foto: Landkreis Wolfenbüttel
Wolfenbüttel. Nach einem internationalen Ausschreibungsverfahren, das durch das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) durchgeführt worden sei, stehen nun fünf Wissenschaftler fest, die die Asse 2 Begleitgruppe ab sofort fachlich zum Thema Rückholung beraten. Der Landkreis Wolfenbüttel stellt die neuen Wissenschaftler in einer Presseinformation vor.

Insgesamt haben 13 Kandidaten an dem Auswahlverfahren teilgenommen. Durch ein Punktesystem seien die fünf auf ihrem Fachgebiet am besten geeigneten Wissenschaftler herausgefiltert worden. Die Experten treffen sich einmal im Monat in der Arbeitsgruppe Optionen – Rückholung, kurz AGO. Sie werden ebenfalls an den Treffen der Asse 2 Begleitgruppe teilnehmen. Die Verträge mit den Wissenschaftlern werden mit dem KIT geschlossen. Sie seien befristet bis zum 30. September 2022.

Folgende Experten beraten ab sofort die Asse 2 Begleitgruppe: Jürgen Kreusch mit dem Schwerpunkt Standortbeschreibung und -erkundung der Schachtanlage ist Geologe und blicke auf eine 40-jährige Erfahrung mit Atomlagern in ganz Deutschland zurück. Weiterhin sei er Mitglied der AGO seit 2008 und zurzeit als selbstständiger Gutachter in Hannover tätig. Dr. Rainer Gellermann mit dem Schwerpunkt Geochemie/Strahlenchemie ist Physiker und langjähriges Mitglied der Strahlenschutzkommission zur Asse. Zurzeit arbeite er für eine Braunschweiger Nuklear-Beratungsfirma. Dr. Frank Hoffmann mit dem Schwerpunkt Rückholungsplanung und Schadenvorsorge ist Maschinenbauer und stammt aus Wolfenbüttel. Er betreute jahrelang industrielle Großanlagen. In den vergangenen sieben Jahren sei er bereits Mitglied der AGO gewesen. Uwe Brückner mit dem Schwerpunkt Strahlenschutz und Abfallbehandlung sei als Sachverständiger für mehrere atomrechtliche Aufsichtsbehörden tätig gewesen. Zurzeit leite er die Abteilung Nukleare Sicherheit bei einem finnischen Unternehmen am Standort Mannheim. Dr. Ralf Krupp mit dem Schwerpunkt Radioökologie ist Diplomgeologe und Doktor der Geochemie und habe einschlägige Erfahrungen zum Thema Lagerstättenkunde und Salzgeologie. Krupp arbeite zurzeit als unabhängiger Gutachter. Er sei bereits seit 2008 Mitglied der AGO.

Medienpartner
Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: wolfenbuettel@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztliche Bereitschaftspraxis: 05331-8553990
Elterntelefon: 0800 111 0 550

Deutsches Rotes Kreuz
- Servicestelle: 05331/ 9750 200
- Tafel: 05331/ 94 86 55
- Kleiderkammer: 05331/ 927 846 4
- ITZ: 05331/ 927 847-0
- Solferino: 05331/ 927 84 2880
- Pflege+Betreuung: 05331/ 9750 714
- Rettungsdienst: 05331/ 9750 612

Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenschutzhaus Wolfenbüttel: 05331-41188
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Hospizverein Wolfenbüttel: 0171/6226606
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Wolfenbüttel: 05331-9340
Landkreis Wolfenbüttel: 05331-840
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Stadt Wolfenbüttel: 05331-860
Strom-Gas-Wasser-Störungsstelle der Stadtwerke Wolfenbüttel: 05331-408111
Technisches Hilfswerk (THW) Wolfenbüttel: 05 33 1 / 96 99 40
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006