Anzeige


Nach Auffahrunfall: Alko-Test ergibt über 2,4 Promille

12. Juni 2018
Symbolfoto: Archiv
Wolfenbüttel. Nach derzeitigem Ermittlungsstand sei ein 70-jähriger Fahrer eines Ford Focus auf der Bundesstraße 6 (Station 122) gefahren. Vor ihm habe sich der VW Golf eines 40-jährigen Mannes befunden. Aus derzeit nicht geklärter Ursache sei der 70-jährige Mann auf den vor ihm fahrenden Golf aufgefahren.

Anzeige

Hierbei habe sich der Golf-Fahrer leicht verletzt. Nachdem die Beamten bei dem 70-jährigen Mann eine Atemalkoholkontrolle durchgeführt hatte, stellte sich heraus, dass dieser offensichtlich unter dem Einfluss alkoholischer Getränke stand. Eine Messung ergab einen Wert von über 2,4 Promille. Dem Mann wurde eine Blutprobe entnommen, sein Führerschein wurde eingezogen. Der Schaden wird mit derzeit 4.000 Euro angegeben, teilt die Polizeiinspektion Salzgitter/ Peine/ Wolfenbüttel mit.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: wolfenbuettel@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztliche Bereitschaftspraxis: 05331-8553990
Elterntelefon: 0800 111 0 550

Deutsches Rotes Kreuz
- Servicestelle: 05331/ 9750 200
- Tafel: 05331/ 94 86 55
- Kleiderkammer: 05331/ 927 846 4
- ITZ: 05331/ 927 847-0
- Solferino: 05331/ 927 84 2880
- Pflege+Betreuung: 05331/ 9750 714
- Rettungsdienst: 05331/ 9750 612

Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenschutzhaus Wolfenbüttel: 05331-41188
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Hospizverein Wolfenbüttel: 0171/6226606
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Wolfenbüttel: 05331-9340
Landkreis Wolfenbüttel: 05331-840
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Stadt Wolfenbüttel: 05331-860
Strom-Gas-Wasser-Störungsstelle der Stadtwerke Wolfenbüttel: 05331-408111
Technisches Hilfswerk (THW) Wolfenbüttel: 05 33 1 / 96 99 40
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006