Anzeige


Musik an St. Marien: Matthäuspassion Projekt des Jahres 2018

28. Februar 2018
Das Foto zeigt (v.l.n.r.): Michael Blanschefski, Antje Selle, Elisabeth Kohl und Kristin Seggelke. Foto: Dr. H. Klonk
Wolfenbüttel. Bei der Mitgliederversammlung des Fördervereins Musik an St. Marien blickte die Vorsitzende Antje Selle mit den Teilnehmern auf die vom Verein geförderten Projekte zum Reformationsjubiläum 2017 zurück. Dies geht aus einer Pressemitteilung des Fördervereins Musik an St. Marien hervor.

Anzeige

Dank der Unterstützung des Vereins konnten im vergangenen Jahr u.a. vier Bachkantaten nach Luther-Chorälen musikalisch realisiert werden. Doch schon richtet sich der Blick nach vorn. Bereits am 11. März erklingt in der Hauptkirche mit Unterstützung des Vereins eines der ergreifendsten und großartigsten Chorwerke des Barock: Bachs Matthäuspassion. „Das ist eindeutig der Schwerpunkt unserer diesjährigen Förderung“, erläuterte Antje Selle die Planungen für das Jahr 2018.

Finanziell sei der Verein gut aufgestellt, ergänzte Kassenwart Michael Blanschefski und erklärte, dass die Arbeit des Vereins erfreulicherweise immer wieder durch großzügige Spenden unterstützt werde. Im Anschluss wählte die Versammlung turnusgemäß einen neuen Vorstand. In ihren Ämtern bestätigt wurden die bisherige 1. Vorsitzende, die 2. Vorsitzende Elisabeth Kohl und Michael Blanschefski als Kassenwart. Nach vier Jahren im Amt der Schriftführerin kandidierte Kristin Seggelke nicht mehr. Das Amt wird vorerst vakant bleiben und von der 1. Vorsitzenden kommissarisch geführt werden. Antje Selle dankte dem scheidenden Vorstandsmitglied für die geleistete Arbeit. Sodann gab Propsteikantorin Almuth Bretschneider einen Ausblick auf das breite musikalische Programm des Jahres. Interessierte können die aktuell anstehenden Konzerte unter www.musikbmv.de einsehen.

Termin: Hauptkirche BMV 11. März, 19 Uhr: J.S. Bach: Matthäuspassion
Weitere Informationen: www.musikbmv.de

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: wolfenbuettel@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztliche Bereitschaftspraxis: 05331-8553990
Elterntelefon: 0800 111 0 550

Deutsches Rotes Kreuz
- Servicestelle: 05331/ 9750 200
- Tafel: 05331/ 94 86 55
- Kleiderkammer: 05331/ 927 846 4
- ITZ: 05331/ 927 847-0
- Solferino: 05331/ 927 84 2880
- Pflege+Betreuung: 05331/ 9750 714
- Rettungsdienst: 05331/ 9750 612

Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenschutzhaus Wolfenbüttel: 05331-41188
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Hospizverein Wolfenbüttel: 0171/6226606
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Wolfenbüttel: 05331-9340
Landkreis Wolfenbüttel: 05331-840
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Stadt Wolfenbüttel: 05331-860
Strom-Gas-Wasser-Störungsstelle der Stadtwerke Wolfenbüttel: 05331-408111
Technisches Hilfswerk (THW) Wolfenbüttel: 05 33 1 / 96 99 40
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006