Museumsführer über das Schloss Wolfenbüttel und seine Bewohner

20. November 2018
Museumsleiterin Dr. Sandra Donner, Hiltrud Bayer und Christa Duesberg vom Förderverein sowie Museumsmitarbeiter Sebastian Mönnich. Foto: Stadt Wolfenbüttel
Wolfenbüttel. Das Museum Wolfenbüttel hat nach Informationen der Stadt einen neuen Schlossführer herausgegeben. Im 72 Seiten umfassenden Museumsführer mit dem Titel Schloss Wolfenbüttel.

Residenz der Herzöge zu Braunschweig und Lüneburg erfahren die Leser und Besucher des Schloss Museums etwas über das Herzogtum Braunschweig-Lüneburg, über die eindrucksvolle Schlossgeschichte und über den Wandel des Gebäudeensembles von einer Wasserburg zu einem Barockschloss und später zu einem Museum.

Den Großteil des Buches nehmen die detaillierten Beschreibungen der herzoglichen Gemächer wie die Antichambren, Privatzimmer, Audienzzimmer, Schlafgemächer und das Intarsienkabinett mit zum Teil einmaligen Exponaten ein.

Ein neuer Museumsführer war an der Zeit, weil die Rekonstruktionen der Säle, Gemächer und Kabinette des Schlosses in den vergangenen Jahren weiter vorangeschritten waren. „Den neuen Schlossführer hat die Agentur gewerkdesign in Berlin in einem sehr handlichen Format gestaltet. Er ist ein weiteres Modul der Modernisierung des Auftritts des Museums Wolfenbüttel“, sagt Dr. Sandra Donner, Leiterin des Museums Wolfenbüttel anlässlich der Präsentation im Schloss.

Funktional im Format und hochwertig in seiner Haptik

Vor zehn Jahren war letztmalig ein Wolfenbütteler Schlossführer erschienen. Dr. Sandra Donner: „Wir informieren die Leser über die wechselvolle Geschichte des zu den bedeutendsten Schlössern Norddeutschlands zählenden Herrschaftssitzes, durch die Beschreibung jedes einzelnen Zimmers kann man in die damalige Zeit eintauchen und erfährt etwas über die dort vorhandenen Raritäten und Unikate.“

„Die Kerninfos zum Schloss Museum Wolfenbüttel, funktional in seinem Format und hochwertig in seiner Haptik. Sein nahezu minimalistisches Design unterstreicht im feinen Kontrast die höfische Bildgewalt“, so Museumsmitarbeiter Sebastian Mönnich, der den Museumsführer zusammen mit Dr. Donner geschrieben hat.

Der Schlossführer, der durch den Förderverein Museum Wolfenbüttel e.V. finanziert wurde, ist im Schloss Museum, im Bürger Museum und im örtlichen Buchhandel erhältlich. Die Einnahmen aus dem Verkauf kommen wieder dem Förderverein für seine nächsten Projekte zugute.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: wolfenbuettel@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztliche Bereitschaftspraxis: 05331-8553990
Elterntelefon: 0800 111 0 550

Deutsches Rotes Kreuz
- Servicestelle: 05331/ 9750 200
- Tafel: 05331/ 94 86 55
- Kleiderkammer: 05331/ 927 846 4
- ITZ: 05331/ 927 847-0
- Solferino: 05331/ 927 84 2880
- Pflege+Betreuung: 05331/ 9750 714
- Rettungsdienst: 05331/ 9750 612

Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenschutzhaus Wolfenbüttel: 05331-41188
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Hospizverein Wolfenbüttel: 0171/6226606
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Wolfenbüttel: 05331-9340
Landkreis Wolfenbüttel: 05331-840
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Stadt Wolfenbüttel: 05331-860
Strom-Gas-Wasser-Störungsstelle der Stadtwerke Wolfenbüttel: 05331-408111
Technisches Hilfswerk (THW) Wolfenbüttel: 05 33 1 / 96 99 40
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006