Müllwagen neu ausgestattet: Abbiegeassistent soll Leben retten

29. März 2019
Thorsten Tunnat, Bereichsleiter Fuhrpark, Sandra Wehr, Werksleiterin des ALW, Landrätin Christiana Steinbrüche, Dirk Rohloff, Bereichsleiter Werkstatt, Alexandra Kruse, ADAC, Kreisbauamt Claus-Jürgen Schulmann, Leiter der Wirtschaftsbetriebe, Cord Rohloff, ALW-Kundenbetreuer Handel und Gewerbe (v. li.). Die roten Tonnen demonstrieren den Toten Winkel. Sie sind für den Fahrer nicht sichtbar. Der Kamera gestützte Abbiegeassistent hilft hier. Fotos: Tanja Bischoff
Wolfenbüttel. Am Freitag stellte der Abfallwirtschaftsbetrieb des Landkreises Wolfenbüttel (ALW) auf seinem Betriebshof einen Sammelwagen mit Abbiegeassistent vor. „2018 gab es 3.000 LKW-Unfälle deutschlandweit. Die meisten Fahrrad-Kollisionen mit einem LKW enden tödlich“, berichtete Alexandra Kruse vom ADAC.

von Tanja Bischoff

37 Sammelwagen der Abfallwirtschaftsbetriebe, vier Wagen der Kreisstraßenmeisterei und der Bücherbus des Bildungszentrums im Landkreis Wolfenbüttel erhielten einen Kamera gestützten Abbiegeassistenten. Die Kosten für die Umrüstung lagen bei 720 Euro pro Fahrzeug. Die Umbauten mit einem Zeitaufwand von sechs Stunden erfolgten in der eigenen Werkstatt. Im Vorfeld wurde umfassend recherchiert, welches System dem Fahrer gerecht wird. Die Kamera befindet sich am rechten Außenspiegel und deckt den Bereich des toten Winkels vollständig ab. Über einen Monitor kann der Fahrer die Situation genau erfassen, berichtet Werkstattleiter Dirk Roloff.

„Für uns im Landkreis ist das Thema Mobilität und Sicherheit ein zentraler Pfeiler“, betonte Landrätin Christiana Steinbrügge. „Prävention ist wichtig, daher wurde hier auch nicht darauf gewartet, dass der Einsatz verpflichtend wird, sondern wir haben vorher gehandelt.“

Hier sieht man, dass der Fahrer die roten Tonnen im Außenspiegel nicht sehen kann. Über den Monitor des Abbiegeassistenten wird der Bereich des Toten Winkels vollständig angezeigt.

Claus-Jürgen Schillmann, Leiter der Wirtschaftsbetriebe bezeichnete das Thema Mobilität als ganzheitliches, zentrales Thema. Wolfenbüttel sei eine fahrradfreundliche Kommune und die Problematik des Toten Winkels sei nicht zu unterschätzen. Hierbei setze er auf ein Miteinander im Straßenverkehr. Jeder solle sich über die Gefahren bewusst sein und ohne Ablenkung, wie Kopfhörer oder Smartphone am Straßenverkehr teilnehmen.

Medienpartner
Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: wolfenbuettel@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztliche Bereitschaftspraxis: 05331-8553990
Elterntelefon: 0800 111 0 550

Deutsches Rotes Kreuz
- Servicestelle: 05331/ 9750 200
- Tafel: 05331/ 94 86 55
- Kleiderkammer: 05331/ 927 846 4
- ITZ: 05331/ 927 847-0
- Solferino: 05331/ 927 84 2880
- Pflege+Betreuung: 05331/ 9750 714
- Rettungsdienst: 05331/ 9750 612

Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenschutzhaus Wolfenbüttel: 05331-41188
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Hospizverein Wolfenbüttel: 0171/6226606
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Wolfenbüttel: 05331-9340
Landkreis Wolfenbüttel: 05331-840
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Stadt Wolfenbüttel: 05331-860
Strom-Gas-Wasser-Störungsstelle der Stadtwerke Wolfenbüttel: 05331-408111
Technisches Hilfswerk (THW) Wolfenbüttel: 05 33 1 / 96 99 40
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006