MTV Wolfenbüttel: Freud und Leid beim Hallenmeeting in Magdeburg

12. Januar 2015
Fünf Athletinnen des MTV Wolfenbüttel reisten zum Sprint, Hürden- und 800m-Lauf nach Magdeburg. Symbolfoto: Anke Donner

Wolfenbüttel. Zum 20. Mal veranstaltete der MLV Einheit Magdeburg am ersten Advent ein Hallenmeeting. Zu diesem Wettkampf reisten fünf Athletinnen des MTV Wolfenbüttel an, um sich im Sprint, Hürden- und 800m-Lauf mit anderen Athleten zu messen.

Den Auftakt machten die jüngsten Teilnehmer. Hier startete nur Thede Jakob in der Altersklasse WK U10. Nach einem starken Vorlauf, der ihr die Finalteilnahme sicherte, konnte sie ihre Vorlaufzeit von 8,40 s über 50 m noch einmal verbessern und wurde in 8,31 s knapp Zweite.

Über 800 m waren neben Thede noch weitere 3 Mädchen gemeldet, die in der Saison schon unter 3 Minuten gelaufen waren. Neben Laura Marie Amme aus Braunschweig Hondelage, gegen die Thede im Juli gewinnen konnte und erstmals unter drei Minuten lief, waren auch die Zwillinge mit den schnellsten gemeldeten Zeiten vom TUS Leitzkau gemeldet, Sally und Lucy Achtel. Thede ließ sich davon nicht beeindrucken und übernahm nach der ersten Halenrunde die Führung, welche sie bis zum Schluss nicht abgab. In 2:53,97 min lief sie mit neuer Bestleistung über die Ziellinie und ist damit in der Wintersasison laut Leichtathletik-Datenbank (einer privat geführten) das schnellste Mädchen in ihrer Altersklasse über die Strecke.

Am Nachmittag waren die älteren Mädchen an der Reihe. Als erstes lief Jelde die 60m Hürden. Leider stürzte sie kurz vor dem Ziel unglücklich und musste verletzungsbedingt den Wettkampf abbrechen. Durch diese Verletzung war sie dann nicht in der Lage, die nächsten Wochen intensiv zu trainieren und sich optimal auf die Landesmeisterschaften vorzubereiten.
Nach diesem Schrecken starteten noch Sophia Benkert (ebenfalls WJ U14) sowie Leonie Böhm und Paula Wilkening (beide WJ U18). Sophia sprintete in neuer Bestzeit im Vorlauf ins Finale und konnte diese nochmal auf 8,57 s verbessern. Damit schaffte sie gleichzeitig die Norm für die im Januar stattfindenden Hallenmeisteschaften in Hannover. Im Hürdenlauf wurde sie wie im abschließenden 800m Lauf vierte. Paula und Leonie starteten ebenfalls im Sprint- und Hürdenlauf. Im Sprint verfehlten sie leider das Finale. Beim Hürdenlauf lief es besser.Leonie wurde dort vierte knapp hinter Paula.

Medienpartner
Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: wolfenbuettel@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztliche Bereitschaftspraxis: 05331-8553990
Elterntelefon: 0800 111 0 550

Deutsches Rotes Kreuz
- Servicestelle: 05331/ 9750 200
- Tafel: 05331/ 94 86 55
- Kleiderkammer: 05331/ 927 846 4
- ITZ: 05331/ 927 847-0
- Solferino: 05331/ 927 84 2880
- Pflege+Betreuung: 05331/ 9750 714
- Rettungsdienst: 05331/ 9750 612

Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenschutzhaus Wolfenbüttel: 05331-41188
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Hospizverein Wolfenbüttel: 0171/6226606
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Wolfenbüttel: 05331-9340
Landkreis Wolfenbüttel: 05331-840
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Stadt Wolfenbüttel: 05331-860
Strom-Gas-Wasser-Störungsstelle der Stadtwerke Wolfenbüttel: 05331-408111
Technisches Hilfswerk (THW) Wolfenbüttel: 05 33 1 / 96 99 40
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006