Melanie Dvořák stellt in der Treppengalerie in Sickte aus

16. Juli 2018
Die Ausstellung „Modern Art, die Kunst zu malen“ mit Werken von Melanie Dvořák ist in Sickte eröffnet worden. Foto: Sickter Kulturinitiative
Wolfenbüttel. Die Sickter Kulturinitiative (SIKKI) eröffnete nach eigenen Angaben die Ausstellung „Modern Art, die Kunst zu malen“ mit Werken von Melanie Dvořák. Annegrit Helke begrüßte die Gäste, Bürgermeister Marco Kelb sprach einführende Worte.

Er betonte die Ruhe ausstrahlende Wirkung der Arbeiten. Die Künstlerin gab einige interessante Einblicke in ihren Werdegang und in ihre Arbeit. Sie zeigt Bilder aus allen ihren Schaffensphasen: Nachdem Wege der fröhlichen Pop Art beschritten wurden, arbeitete sie in vertriebenen Maltechniken, auch in zarten und gedeckten Farben. Nun hat sie sich einer Maltechnik, die genauer gesagt eine Gießtechnik ist, zugewendet. Die Bilder in dieser Technik lassen viel Raum für Assoziationen des Betrachters. Sie erinnern an Strukturen, wie sie in der Natur zu finden sind. So kommt bei einer der ausgestellten Arbeiten der Gedanke an Polarlichter, bei einer anderen fühlt es sich an, als blicke man vom Weltraum auf eine Meeresenge zwischen zwei Kontinenten.

Ihr neues Bild leuchtet in strahlenden Magentatönen mit einigen schwarz-weißen Details und glitzernden Partikeln. Man könnte an die Lavaströme eines Vulkans denken – wäre da nicht die kühle Farbigkeit… Der verwendete Werkstoff ist als „Resin“, englisch für „Gießharz“, bekannt. Die gestalterischen Möglichkeiten sind faszinierend: brillante Farben, organische Gestaltungsmöglichkeiten, interessante, glas- oder gar wasserähnliche Oberfläche, einfache Integration von festen Materialien wie Glitzerteilchen. Diese Eigenschaften machen die Resin-Technik für Melanie Dvorak so attraktiv: Sie liebt intensive Farben und Glitzereffekte.

Die Ausstellung läuft bis zum 31. August im Herrenhaus Sickte, Am Kamp 12. Die Öffnungszeiten sind Montag, Dienstag, Donnerstag, Freitag von 8.30 Uhr bis 12 Uhr sowie Di von 15 Uhr bis 18 Uhr.

Medienpartner

Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: wolfenbuettel@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztliche Bereitschaftspraxis: 05331-8553990
Elterntelefon: 0800 111 0 550

Deutsches Rotes Kreuz
- Servicestelle: 05331/ 9750 200
- Tafel: 05331/ 94 86 55
- Kleiderkammer: 05331/ 927 846 4
- ITZ: 05331/ 927 847-0
- Solferino: 05331/ 927 84 2880
- Pflege+Betreuung: 05331/ 9750 714
- Rettungsdienst: 05331/ 9750 612

Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenschutzhaus Wolfenbüttel: 05331-41188
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Hospizverein Wolfenbüttel: 05331 / 900 4146
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Wolfenbüttel: 05331-9340
Landkreis Wolfenbüttel: 05331-840
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Stadt Wolfenbüttel: 05331-860
Strom-Gas-Wasser-Störungsstelle der Stadtwerke Wolfenbüttel: 05331-408111
Technisches Hilfswerk (THW) Wolfenbüttel: 05 33 1 / 96 99 40
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006