Mahnwache zu Asse II und Co. am Montag

27. November 2018
Foto: WAAG
Wolfenbüttel. Am kommenden Montag, 3. Dezember, findet ab 18 Uhr die monatliche Mahnwache zu Asse II & Co. statt – aufgrund des Weihnachtsmarktes nicht direkt vor Seeliger, sondern ein, zwei Häuser weiter, Lange Herzogstraße 61/59. Das teilt die WAAG mit.

Es wird über die Sitzung des Asse II-Begleitgremiuns im November und über den anstehenden Besuch von Landesumweltminister Olaf Lies am 5. Dezember an der Schachtanlage Asse II berichtet.

Außerdem steht der 40. Jahrestag der letzten Einlagerung in Asse II an. Die erste Einlagerung fand am 4. April 1967 statt. 1976 wurde die 4. Atomrechtsnovelle verabschiedet, die die Einlagerung radioaktiver Abfälle neu regelte und Planfeststellungsverfahren mit Öffentlichkeitsbeteiligung vorschrieb. Für das Salzbergwerk Asse II wurde – sicherlich aus gutem Grund – kein Planfeststellungsverfahren durchgeführt. Damit liefen die letzten erteilten Einlagerungsgenehmigungen Ende 1978 aus und die Einlagerungen wurden am 31. Dezember 1978 beendet. Mehr als 50 Trottel aller Gebinde wurden in den letzten drei Jahren eingelagert, als absehbar war, dass die Genehmigung ausläuft.

40 Jahre nach der letzten Einlagerung – am 1.Januar 2019 – findet ein „Neujahrsspaziergang vor Ort“ statt. Er steht unter dem Motto „Geh‘ denken!“. Auch die Themen und Vorbereitungen dieser Veranstaltung sollen am Montag besprochen werden.

Die Wolfenbütteler AtomAusstiegsGruppe (WAAG) lädt alle Interessierten ein, sich am kommenden Montag zu informieren und auszutauschen.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: wolfenbuettel@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztliche Bereitschaftspraxis: 05331-8553990
Elterntelefon: 0800 111 0 550

Deutsches Rotes Kreuz
- Servicestelle: 05331/ 9750 200
- Tafel: 05331/ 94 86 55
- Kleiderkammer: 05331/ 927 846 4
- ITZ: 05331/ 927 847-0
- Solferino: 05331/ 927 84 2880
- Pflege+Betreuung: 05331/ 9750 714
- Rettungsdienst: 05331/ 9750 612

Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenschutzhaus Wolfenbüttel: 05331-41188
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Hospizverein Wolfenbüttel: 0171/6226606
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Wolfenbüttel: 05331-9340
Landkreis Wolfenbüttel: 05331-840
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Stadt Wolfenbüttel: 05331-860
Strom-Gas-Wasser-Störungsstelle der Stadtwerke Wolfenbüttel: 05331-408111
Technisches Hilfswerk (THW) Wolfenbüttel: 05 33 1 / 96 99 40
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006