Lessingtheater zeigt „Moshes zweites Leben“

9. Oktober 2018
Das Lessingtheater. Foto: Archiv/Sina Rühland
Wolfenbüttel. Am Donnerstag, 18. Oktober, um 18 Uhr findet im Lessingtheater auf der Studiobühne ein besonderer Theaterabend statt. Gezeigt wird „Moshes zweites Leben“, Theaterstück mit Einführung und Publikumsgespräch. Das teilt die Evangelische Erwachsenenbildung AG Braunschweig mit.

Das Stück handelt von zwei jungen jüdischen Überlebenden der NS-Vernichtungspolitik, die nach der Befreiung des Lagers Bergen-Belsen im Krankenbereich der Briten mit der sie betreuenden Krankenschwester ihren Leidensweg aufarbeiten. Es beruht auf Interviews mit Josef Dreilinger und Moshe Oster, die 2000 und 2006 für die Gedenkstätte Bergen-Belsen geführt wurden, als die beiden schon über 70 Jahre alt waren, aber voller lebendiger Erinnerungen. Sie schilderten den Todesmarsch von Hannover-Mühlenberg nach Bergen-Belsen, die Brutalität der SS-Leute, das Chaos im KZ, die Befreiung und die Zeit unmittelbar danach.

Der Autor Martin-G. Kunze hat aus diesen Interviews ein berührendes Stück gemacht, das mit wenigen Mitteln und drei Schauspielerinnen und Schauspielern eine sehr dichte Atmosphäre schafft.

Am 19. Oktober um 11 Uhr findet eine weitere Vorstellung, extra für Schulen statt. Auch hierfür sind noch einige wenige Karten erhältlich.

Die Tickets kosten 6 Euro und sind ausschließlich an der Theaterkasse zu erhalten (Vorbestellung möglich unter 05331 86 501).

Nähere Auskunft gibt die Evangelische Erwachsenenbildung unter der Rufnummer 05331 – 802 542 oder per Mail: eeb.braunschweig@evlka.de.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: wolfenbuettel@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztliche Bereitschaftspraxis: 05331-8553990
Elterntelefon: 0800 111 0 550

Deutsches Rotes Kreuz
- Servicestelle: 05331/ 9750 200
- Tafel: 05331/ 94 86 55
- Kleiderkammer: 05331/ 927 846 4
- ITZ: 05331/ 927 847-0
- Solferino: 05331/ 927 84 2880
- Pflege+Betreuung: 05331/ 9750 714
- Rettungsdienst: 05331/ 9750 612

Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenschutzhaus Wolfenbüttel: 05331-41188
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Hospizverein Wolfenbüttel: 0171/6226606
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Wolfenbüttel: 05331-9340
Landkreis Wolfenbüttel: 05331-840
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Stadt Wolfenbüttel: 05331-860
Strom-Gas-Wasser-Störungsstelle der Stadtwerke Wolfenbüttel: 05331-408111
Technisches Hilfswerk (THW) Wolfenbüttel: 05 33 1 / 96 99 40
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006