Landesmeisterschaft im Crosslauf – zwei Schladener mit Podestplatz

13. Februar 2014

Schladen. Die Landesmeisterschaft 2014 für Niedersachsen und Bremen im Crosslauf wurde in diesem Jahr in Ostercappel ausgetragen. Hier wurde bereits schon vor über 2000 Jahren Geschichte geschrieben als die Römer in den Wäldern um Ostercappeln unter Befehlshaber Varus besiegt wurden. Seinerzeit nutzte der Cheruskerfürst Arminius das unwägbare Gelände im Osnabrücker Land, um seine militärtechnische Unterlegenheit in einen Sieg umzumünzen.

Beim Crosslauf steht das schnelle durchlaufen von profiliertem Gelände abseits befestigter Wege im Vordergrund. Die Strecke muss in einem offenen oder waldreichen Gebiet liegen, möglichst mit Gras bedeckt und mit natürlichen Hindernissen wie Baumstämme versehen sein.

Für den MTV Jahn Schladen gingen bei dieser Landesmeisterschaft gleich vier Läuferinnen und Läufer an den Start, was bereits schon als Erfolg für unsere Region zu werten ist. Auf der Strecke über 3,55 km startete erstmalig für den MTV Tobias Fricke und konnte in der Klasse der Junioren U23 ganz neue Erfahrungen sammeln und landete am Ende in einer Zeit von 14:18 auf den 24. Platz dieser Altersklasse.

Über die gleiche Distanz lief auch Silke Brinkmann in der Altersklasse W45 und belegte am Ende mit gerade mal 18 Sekunden Rückstand auf Platz 1 den 3. Platz. Genau so eng ging es auch auf der Langstrecke über 8,3 km zu. Hier starteten für den MTV Olaf Bothe und Neuzugang Mike Sperandio in der Altersklasse M40. Mit einer Zeit von 30:05 belegte Mike Sperandio einen hervorragenden 2. Platz gefolgt von Matthias Wilshusen vom Laufclub BlueLiner der sich bereits vorher den Tittel über die 3,55 km sichern konnte. Auf den 5. Platz kam mit Olaf Bothe ein weiterer Schladener. Unterstützt, angefeuert und mitgelitten hatte in Ostercappeln auch Trainer Mario Burger der seine Schützlinge begleitete.

Bei der Bezirksmeisterschaft im Crosslauf Anfang März in Königslutter wollen die Schladener Läufer mit einer noch größeren Teilnehmerzahl an den Start gehen um ein weiteres Ausrufezeichen zu setzen.

Medienpartner
Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: wolfenbuettel@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztliche Bereitschaftspraxis: 05331-8553990
Elterntelefon: 0800 111 0 550

Deutsches Rotes Kreuz
- Servicestelle: 05331/ 9750 200
- Tafel: 05331/ 94 86 55
- Kleiderkammer: 05331/ 927 846 4
- ITZ: 05331/ 927 847-0
- Solferino: 05331/ 927 84 2880
- Pflege+Betreuung: 05331/ 9750 714
- Rettungsdienst: 05331/ 9750 612

Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenschutzhaus Wolfenbüttel: 05331-41188
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Hospizverein Wolfenbüttel: 0171/6226606
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Wolfenbüttel: 05331-9340
Landkreis Wolfenbüttel: 05331-840
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Stadt Wolfenbüttel: 05331-860
Strom-Gas-Wasser-Störungsstelle der Stadtwerke Wolfenbüttel: 05331-408111
Technisches Hilfswerk (THW) Wolfenbüttel: 05 33 1 / 96 99 40
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006