Anzeige


Land fördert 18 ÖPNV-Bauvorhaben im Landkreis

11. Januar 2018
Vor allem der Busverkehr profitiert im Landkreis Wolfenbüttel von der Landesförderung. Foto: Archiv/Anke Donner
Hannover. Die SPD-geführte Landesregierung wird in diesem Jahr rund 82 Millionen Euro Fördermittel zur Verbesserung und zum Ausbau der ÖPNV-Infrastruktur bereitstellen, berichten die Wolfenbütteler SPD-Landtagsabgeordneten Dunja Kreiser und Marcus Bosse. Auch im Landkreis Wolfenbüttel wird investiert.

Anzeige

Damit halte die SPD auch mit neuem Koalitionspartner an ihrem Vorhaben fest, das Bus- und Bahnangebot Stück für Stück zu einer echten Alternative zum Auto zu machen, heißt es in der Pressemitteilung der SPD. Im Landkreis Wolfenbüttel wurden insgesamt achtzehn Bauvorhaben für eine Förderung vorgesehen. Die genauen Fördersummen der einzelnen Projekte müssen jedoch noch abschließend festgelegt werden.

„Zu einem fahrgastfreundlichen Angebot von Bus- und Bahn gehören nicht nur gute Taktzeiten, sondern auch modern ausgestattete Bushaltestellen und Bahnhöfe. Hier ist in den letzten Jahren bereits viel passiert und wir begrüßen, dass dieser Weg der Modernisierung auch weiterhin beschritten wird“, so die Landespolitiker.

Marcus Bosse und Dunja Kreiser. Fotos: SPD

Erneuerung von Bushaltestellen

Eine Förderung erhalten werden die Grunderneuerungen von zwei Bushaltestellen in Berklingen, drei Haltestellen in der Gemeinde Cremlingen, zwei Haltestellen in der Gemeinde Erkerode, drei Haltestellen in der Samtgemeinde Baddeckenstedt, zwei Haltestellen in der Gemeinde Dahlum und fünf Haltestellen in der Stadt Wolfenbüttel. Zudem wird die Erweiterung des KVG-Betriebshofes in Wolfenbüttel und die Beschaffung von zwei neuen Omnibussen der Reisebüro Schmidt GmbH gefördert. Bosse: „Es ist davon auszugehen, dass die jeweiligen Antragssteller etwa 50 Prozent der Kosten vom Land erstattet bekommen.“ Kreiser ergänzt: „Die Übernahme dieser Kosten macht klar, dass Erhalt und Ausbau der Infrastruktur für die Landesregierung eine hohe Priorität hat.“

Medienpartner
Anzeigen

Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: wolfenbuettel@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztliche Bereitschaftspraxis: 05331-8553990
Elterntelefon: 0800 111 0 550

Deutsches Rotes Kreuz
- Servicestelle: 05331/ 9750 200
- Tafel: 05331/ 94 86 55
- Kleiderkammer: 05331/ 927 846 4
- ITZ: 05331/ 927 847-0
- Solferino: 05331/ 927 84 2880
- Pflege+Betreuung: 05331/ 9750 714
- Rettungsdienst: 05331/ 9750 612

Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenschutzhaus Wolfenbüttel: 05331-41188
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Hospizverein Wolfenbüttel: 0171/6226606
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Wolfenbüttel: 05331-9340
Landkreis Wolfenbüttel: 05331-840
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Stadt Wolfenbüttel: 05331-860
Strom-Gas-Wasser-Störungsstelle der Stadtwerke Wolfenbüttel: 05331-408111
Technisches Hilfswerk (THW) Wolfenbüttel: 05 33 1 / 96 99 40
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006