Knapp 500 Fische zogen vom Feuerwehrteich in den Stadtgraben

28. November 2018
Mitglieder des Angelsportvereins bei ihrer Arbeit. Foto: Angelsportverein Wolfenbüttel
Wolfenbüttel. Vor kurzem fand ein sogenanntes Hegefischen an den Feuerwehrteichen in Salzdahlum statt. Dieses wurde von zehn Mitgliedern des Angelsportvereins Wolfenbüttel durchgeführt. Dabei wurden knapp 500 Fische umgesiedelt. Das teilt die Stadt Wolfenbüttel mit.

In rund drei Stunden wurden 450 bis 500 Fische gefangen, darunter Giebel und Gründlinge, wobei der Hauptteil der Fische aus Rotfedern und Rotaugen bestand. Ziel war es, den Bestand der Fische zu reduzieren, da die Teiche für die bisherige Menge an Fischen nicht geeignet sind. Auch ist im Sommer der Wasserstand dort sehr niedrig, sodass es auch zu Problemen bei niedrigem Sauerstoffgehalt im Waser kommen könnte.

Die Fische wurden dann mittels Fischbehälter zum Stadtgraben gebracht und dort eingesetzt.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: wolfenbuettel@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztliche Bereitschaftspraxis: 05331-8553990
Elterntelefon: 0800 111 0 550

Deutsches Rotes Kreuz
- Servicestelle: 05331/ 9750 200
- Tafel: 05331/ 94 86 55
- Kleiderkammer: 05331/ 927 846 4
- ITZ: 05331/ 927 847-0
- Solferino: 05331/ 927 84 2880
- Pflege+Betreuung: 05331/ 9750 714
- Rettungsdienst: 05331/ 9750 612

Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenschutzhaus Wolfenbüttel: 05331-41188
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Hospizverein Wolfenbüttel: 0171/6226606
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Wolfenbüttel: 05331-9340
Landkreis Wolfenbüttel: 05331-840
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Stadt Wolfenbüttel: 05331-860
Strom-Gas-Wasser-Störungsstelle der Stadtwerke Wolfenbüttel: 05331-408111
Technisches Hilfswerk (THW) Wolfenbüttel: 05 33 1 / 96 99 40
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006