Kinderfeuerwehr Heiningen erhält Unterstützung vom Förderverein

10. April 2019
Große Freude bei den Kindern der Kinderfeuerwehr. Foto: Presseteam FF SG Oderwald – Felix Kunze
Heiningen. Nach dem regulären Dienst der Kinderfeuerwehr Heiningen konnte der Förderverein der Ortsfeuerwehr Heiningen für sehr viel Freude bei den jüngsten Brandschützern sorgen. Die zweitälteste Kinderfeuerwehr im Landkreis Wolfenbüttel, die bereits im Jahr 2005 in Heiningen gegründet wurde, erhielt durch den Förderverein 20 Hosen für die Mädchen und Jungen. Dies teilt das Presseteam Freiwilligen Feuerwehr Oderwald mit.

Fördervereinsvorsitzende Hubertus Mahnkopf habe in seiner Ansprache erwähnt, dass in der Ortsfeuerwehr Heiningen schon früh die Segel für die Zukunft gesetzt wurden. Die Jugend- und Kinderfeuerwehren seien der wichtigste Nachwuchs, um auch für die Zukunft gut aufgestellt zu sein. Jedes Jahr würden neue Kinderfeuerwehren im Landkreis Wolfenbüttel dazukommen.

Die Ortsfeuerwehr Heiningen mit aktuell 20 Mädchen und Jungen in der Kinderfeuerwehr, sei ein gutes Beispiel für erfolgreiche Jugendarbeit. Die jüngsten Brandschützer wären nun für alle Wetterlagen ausgerüstet. Aber nicht nur die jüngsten Brandschützer hätten sich freuen können. Der Einsatzabteilung wäre für die Ausbildung eine Übungspuppe, die bis zu einem Gewicht von 80 Kilogramm befüllt werden könne, angeschafft worden. Mit einer solchen Übungspuppe könnten nun realistische Übungen stattfinden. „Um eine gute Ausbildung betreiben zu können, ist eine solche Anschaffung enorm wichtig“, fügten Ortsbrandmeister Dennis Hannig und Gruppenführer Sebastian Mrohs bei der Übergabe an.

Weitere Projekte sind in Planung

Im Jahr 2020 werde der Förderverein der Ortsfeuerwehr Heiningen 20 Jahre alt. Besonders betone der Fördervereinsvorsitzende Hubertus Mahnkopf: „Was wäre der Förderverein ohne die vielen Spenderinnen und Spender!“ Viele der Spenderinnen und Spender sind langjährige Mitglieder und unterstützen so die Anschaffung über die gesetzliche Mindestausstattung der Ortsfeuerwehr. „Wir werden alles geben, um auch in Zukunft eine starke Feuerwehr in Heiningen zu haben.“ Der erst vor kurzer Zeit neu gewählt Vorstand des Fördervereins setze sich aus dem Vorsitzender Hubertus Mahnkopf, dem Stellvertreter Felix Latussek, dem Schriftführer Rolf Naue und dem Kassenwart Heinrich Engler zusammen. Der Förderverein unterstütze die Ortsfeuerwehr Heiningen in allen Abteilungen, angefangen bei den jüngsten Brandschützern der Kinderfeuerwehr gefolgt von der Jugendfeuerwehr und zum Schluss der Einsatzabteilung. Weitere Anschaffung und Projekte für die Zukunft seien bereits in der Planung. 

Medienpartner
Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: wolfenbuettel@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztliche Bereitschaftspraxis: 05331-8553990
Elterntelefon: 0800 111 0 550

Deutsches Rotes Kreuz
- Servicestelle: 05331/ 9750 200
- Tafel: 05331/ 94 86 55
- Kleiderkammer: 05331/ 927 846 4
- ITZ: 05331/ 927 847-0
- Solferino: 05331/ 927 84 2880
- Pflege+Betreuung: 05331/ 9750 714
- Rettungsdienst: 05331/ 9750 612

Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenschutzhaus Wolfenbüttel: 05331-41188
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Hospizverein Wolfenbüttel: 0171/6226606
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Wolfenbüttel: 05331-9340
Landkreis Wolfenbüttel: 05331-840
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Stadt Wolfenbüttel: 05331-860
Strom-Gas-Wasser-Störungsstelle der Stadtwerke Wolfenbüttel: 05331-408111
Technisches Hilfswerk (THW) Wolfenbüttel: 05 33 1 / 96 99 40
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006