Kampf der Roboter am Gymnasium im Schloss

20. Mai 2019
24 selbstgebaute Lego-Roboter traten im Gymnasium im Schloss gegeneinander an. Foto: privat
Wolfenbüttel. Am 15. Mai traten am Gymnasium im Schloss 24 selbstgebaute Lego-Roboter aus vier verschiedenen Schulen im „RoboSumo“ gegeneinander an. Dies teilt die Schule in einer Pressemitteilung mit.

Am 15. Mai traten am Gymnasium im Schloss 24 selbstgebaute Lego-Roboter aus vier verschiedenen Schulen im „RoboSumo“ gegeneinander an. Diese wurden vorher in AGs oder im Informatikunterricht von Schülerinnen und Schülern so konstruiert und programmiert, dass sie gegnerische Roboter aus dem Spielfeld schieben und sich selbst wiederum gegen solche Angriffe verteidigen. Dazu traten am Vormittag in der Gruppenphase jeweils 6 Teams gegeneinander an, um sich für drei verschiedene Ligen am Nachmittag zu qualifizieren. Die Idee war, dass jedes Team möglichst lange im Rennen bleibt, bevor das Finale beginnt. Dort erreichten zwei Teams vom Schloss den ersten und zweiten Platz, der dritte Platz ging ans Hainberg-Gymnasium Göttingen. Als Preise gab es neben selbstgedruckten Pokalen aus dem 3D-Drucker verschiedene Lego-Roboter-Sets, die von der Firma GOD aus Braunschweig gespendet wurden. Die Idee für diesen landesweit geplanten Wettbewerb kam den Informatiklehrern Torsten Micheels und Frithjof Hummes, als sie die Niedersächsische Bildungscloud ausprobierten, über die sich Schulen untereinander vernetzen können. Und so nahmen neben dem Gymnasium im Schloss die Gaußschule und die Raabeschule aus Braunschweig sowie das Hainberg-Gymnasium Göttingen mit insgesamt 62 Schülerinnen und Schülern teil. Organisiert wurde der Großteil von Abiturienten aus dem Seminarfach Informatik und mit finanzieller Unterstützung des Fördervereins. Und so erlebten die Schülerinnen und Schüler viele spannende und lustige Wettkämpfe mit zum Teil sehr kreativen Robotern und intelligent programmierten Taktiken.

Medienpartner
Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: wolfenbuettel@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztliche Bereitschaftspraxis: 05331-8553990
Elterntelefon: 0800 111 0 550

Deutsches Rotes Kreuz
- Servicestelle: 05331/ 9750 200
- Tafel: 05331/ 94 86 55
- Kleiderkammer: 05331/ 927 846 4
- ITZ: 05331/ 927 847-0
- Solferino: 05331/ 927 84 2880
- Pflege+Betreuung: 05331/ 9750 714
- Rettungsdienst: 05331/ 9750 612

Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenschutzhaus Wolfenbüttel: 05331-41188
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Hospizverein Wolfenbüttel: 0171/6226606
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Wolfenbüttel: 05331-9340
Landkreis Wolfenbüttel: 05331-840
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Stadt Wolfenbüttel: 05331-860
Strom-Gas-Wasser-Störungsstelle der Stadtwerke Wolfenbüttel: 05331-408111
Technisches Hilfswerk (THW) Wolfenbüttel: 05 33 1 / 96 99 40
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006