Kahlschlag an der Oker – Oesterhelweg ist „fassungslos“

27. November 2018 von
An der Oker kam es zu einer massiven Abholzung. Fotos: Oesterhelweg
Werlaburgdorf. Während einer Tour mit der Schladener Umweltbeauftragten und Vereinsmitgliedern durch die Gemarkung, die der Vorbereitung von Pflanzmaßnahmen in der Feldmark im kommenden Winter dienen sollte, wurden die Teilnehmer auf massive Abholzungen an der Oker aufmerksam. Einer von ihnen war der Werlaburgdorfer Landtagsabgeordnete Frank Oesterhelweg.

„Was sich hier abspielt, macht mich fassungslos und wütend“, wird Oesterhelweg in einer Pressemitteilung zitiert. An der Westseite der Oker, die beidseitig unter anderem von Weiden und Erlen gesäumt, sei ein kompletter Kahlschlag vorgenommen worden. „Für solche Hau-Ruck-Maßnahmen habe ich angesichts der Tatsache, dass jahrelang kaum etwas in Sachen Räumung an diesem Gewässer passiert ist, nicht das geringste Verständnis. Erst lässt man Gewässerläufe verlanden, Altholz im Flussbett verrotten und die Seitendämme verwahrlosen – und jetzt dieser Aktionismus!“

Landkreis bereits informiert

Oesterhelweg habe bereits den Landkreis Wolfenbüttel über das Vorgehen des Unterhaltungsverbandes informiert, die Schladener Verwaltung sei ebenfalls auf die Angelegenheit hingewiesen worden. „Ich erwarte, dass hier mit Augenmaß vorgegangen wird. Seit Jahren mache ich auf die unzureichende Gewässerpflege aufmerksam – außer irgendwelchen Ausreden ist nicht viel passiert. Jetzt dreht man offensichtlich durch und verpasst all´ denen eine schallende Ohrfeige, die sich für unsere Natur und unser Landschaftsbild engagieren – unfassbar!“

Frank Oesterhelweg an der Oker.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: wolfenbuettel@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztliche Bereitschaftspraxis: 05331-8553990
Elterntelefon: 0800 111 0 550

Deutsches Rotes Kreuz
- Servicestelle: 05331/ 9750 200
- Tafel: 05331/ 94 86 55
- Kleiderkammer: 05331/ 927 846 4
- ITZ: 05331/ 927 847-0
- Solferino: 05331/ 927 84 2880
- Pflege+Betreuung: 05331/ 9750 714
- Rettungsdienst: 05331/ 9750 612

Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenschutzhaus Wolfenbüttel: 05331-41188
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Hospizverein Wolfenbüttel: 0171/6226606
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Wolfenbüttel: 05331-9340
Landkreis Wolfenbüttel: 05331-840
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Stadt Wolfenbüttel: 05331-860
Strom-Gas-Wasser-Störungsstelle der Stadtwerke Wolfenbüttel: 05331-408111
Technisches Hilfswerk (THW) Wolfenbüttel: 05 33 1 / 96 99 40
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006