Jubiläum des Oase-Cafés in St. Thomas

14. Mai 2019
Die anwesenden Mitglieder des Oase-Café-Teams: Edith Steffen, Ina Stock, Dorothee Brüder, Angelika Beck-Markowis, Hilde Meyer, Edith Boggasch, Heike Müller, Margret Klooth, Karin Meyer und Martina Ladwig (v. li.). Foto: Riekeberg
Wolfenbüttel. Kürzlich konnte das „Oase-Café“-Team der Thomaskirche Wolfenbüttel auf das 15-jährige Bestehen zurückblicken. Das berichtet das Ev.-luth. Pfarramt St. Thomas.

„In der Gemeinde sollte ein Ort der Begegnung für Jung und Alt – neben den existierenden Gruppen und Veranstaltungen – geschaffen werden, zumindest an einem Nachmittag in der Woche“, schilderte Edith Boggasch die ursprüngliche Motivation. Das Foyer der Kirche wurde damals durch einen Brunnen ausgestaltet und mit den Jahren immer wieder modernisiert, sodass man sich dort nun gut aufhalten kann.

Eine größere Veränderung gab es vor drei Jahren, wie Heike Müller darstellte: „2015/16 gab es neuen Zuwachs in der Oase: Das Lerncafé für Flüchtlinge, die Unterstützung beim Erlernen der deutschen Sprache brauchen, ist seither auch am Dienstagnachmittag in St. Thomas zu Gast.“ Das Team blickte anlässlich des Jubiläums auch in die Zukunft: „In den
nächsten 15 Jahren wird es bestimmt wieder Veränderungen geben. Wir wünschen uns ein Oase-Café, das immer lebendig bleibt, mit vielen Besucherinnen und Besuchern. Laden Sie Ihre Nachbarn und Freunde ein, am Dienstagnachmittag in St. Thomas vorbeizukommen!“

Performance zu verschütteten Wassertropfen

Den abendlichen Gottesdienst zum Jubiläum begann Klaus-Dieter Braun mit einer Geschichte und einer Performance zu verschütteten Wassertropfen, die Blumen in Wüsten hervorbringen können. In der Predigt über die Vision von Jesaja 35 („In der Wüste brechen Quellen auf, und Bäche ergießen sich durch die Steppe“) nahm Pastor Riekeberg Bezug auf den Brunnen: „Wasser fließt aus dem Brunnen – und regt vielleicht auch die Besucherinnen und Besucher an, ihre Worte fließen zu lassen“.

Das Oase-Café wurde vielfach gewürdigt als ein Ort, an dem man miteinander reden und für die eigenen Geschichten und Anliegen offene Ohren finden kann. Im Anschluss an den Gottesdienst hatte das Team des Oase-Cafés einen schönen Empfang vorbereitet: Die Besucherinnen und Besucher konnten sich verschiedene Köstlichkeiten schmecken lassen. Die zahlreichen Gäste dieses Abends unterhielten sich sehr gut und verweilten noch über eine Stunde dort.

Medienpartner
Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: wolfenbuettel@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztliche Bereitschaftspraxis: 05331-8553990
Elterntelefon: 0800 111 0 550

Deutsches Rotes Kreuz
- Servicestelle: 05331/ 9750 200
- Tafel: 05331/ 94 86 55
- Kleiderkammer: 05331/ 927 846 4
- ITZ: 05331/ 927 847-0
- Solferino: 05331/ 927 84 2880
- Pflege+Betreuung: 05331/ 9750 714
- Rettungsdienst: 05331/ 9750 612

Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenschutzhaus Wolfenbüttel: 05331-41188
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Hospizverein Wolfenbüttel: 0171/6226606
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Wolfenbüttel: 05331-9340
Landkreis Wolfenbüttel: 05331-840
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Stadt Wolfenbüttel: 05331-860
Strom-Gas-Wasser-Störungsstelle der Stadtwerke Wolfenbüttel: 05331-408111
Technisches Hilfswerk (THW) Wolfenbüttel: 05 33 1 / 96 99 40
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006