Interkulturelles Schöppenstedt feiert mit dem DRK

11. Oktober 2018
Die Gruppe des Cafés der Begegnung erkundete Schöppenstedt gemeinsam mit Till Eulenspiegel. Foto: DRK
Schöppenstedt. Eine tolle Veranstaltung im Nachklang der Interkulturellen Woche feierte die Flüchtlings- und Migrationshilfe des DRK-Kreisverbands Wolfenbüttel e.V. im Café der Begegnung in Schöppenstedt. Rund 100 Besucher nutzten das bunte Programm, welches das DRK mit seinen Kooperationspartnern aufgeboten hatte. Das teilt die DRK-Flüchtlingshilfe mit.

Vor dem Startschuss zum Fest gab es einen gemeinsamen Stadtrundgang mit Till Eulenspiegel, der die Gruppe unter anderem auch zur Kleiderstube und zum Sozialberatungsbüro führte. „Die Teilnehmer hatten alle viel Spaß, auch wenn manche Geflüchtete natürlich nicht immer den speziellen Eulenspiegel-Zungenschlag verstehen konnten“, berichtete Aline Gauder, Koordinatorin der Flüchtlingshilfe.

Anschließend kamen alle Gäste bei Kaffee und Kuchen im Gemeindehaus zusammen. Die frühen Gäste wurden zuvor live mit Klavier- und Orgelmusik unterhalten. Während des gemütlichen Beisammenseins begeisterte ein Zauberer zudem die Café-Besucher. „Es gab viele interessante und schöne Gespräche“, berichtete Gauder. Zu den Gästen gehörten sowohl Geflüchtete als auch alteingesessene Schöppenstedter. Das Rahmenprogramm hatten zahlreiche Ehrenamtliche aus Schöppenstedt, insbesondere vom DRK-Ortsverein sowie von der Kirchengemeinde Dreieinigkeit, organisiert. Unterstützt wurden sie von der Volkshochschule Wolfenbüttel sowie dem DRK-Kreisverband Wolfenbüttel e.V. „Vielen Dank für diesen Einsatz“, sagte Gauder, die sich ebenfalls bei der Bäckerei Garbe bedankte, die den Kuchen regelmäßig spendet.

Button-Maschine war der Renner

Die rund 30 Kinder unter den Gästen fanden jede Menge Spielmöglichkeiten beim Mobilen Spieltreff des DRK vor. Besonders gut kam die Button-Maschine an, bei der sich die Kinder ihre eigenen Anstecker bastelten. Außerdem präsentierte sich das Sozio-Med-Mobil. Viele Gäste nutzten die Gelegenheit, sich über dieses Angebot des DRK-Kreisverbands zu informieren. Auch die Mitglieder des Schöppenstedter Handarbeitstreffs zeigten ihr Angebot und einige ihrer Handarbeiten.

Das Fest war für alle Teilnehmer kostenlos. Es wurde aber um eine Spende für die Opfer des Tsunami und des Erdbebens in Indonesien gebeten. „Dabei kamen rund 160 Euro zusammen“, freut sich Aline Gauder. Das Helferteam freut sich bereits jetzt auf das nächste Café der Begegnung am Sonntag, 21. Oktober, und lädt herzlich dazu ein.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: wolfenbuettel@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztliche Bereitschaftspraxis: 05331-8553990
Elterntelefon: 0800 111 0 550

Deutsches Rotes Kreuz
- Servicestelle: 05331/ 9750 200
- Tafel: 05331/ 94 86 55
- Kleiderkammer: 05331/ 927 846 4
- ITZ: 05331/ 927 847-0
- Solferino: 05331/ 927 84 2880
- Pflege+Betreuung: 05331/ 9750 714
- Rettungsdienst: 05331/ 9750 612

Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenschutzhaus Wolfenbüttel: 05331-41188
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Hospizverein Wolfenbüttel: 0171/6226606
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Wolfenbüttel: 05331-9340
Landkreis Wolfenbüttel: 05331-840
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Stadt Wolfenbüttel: 05331-860
Strom-Gas-Wasser-Störungsstelle der Stadtwerke Wolfenbüttel: 05331-408111
Technisches Hilfswerk (THW) Wolfenbüttel: 05 33 1 / 96 99 40
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006