Anzeige


Immer mehr Kaiserschnitte – Nur Folge des Geburtenanstiegs?

2. März 2018 von
Von über 800 Geburten wurde im vergangenen Jahr etwa die Hälfte der Babys per Kaiserschnitt auf die Welt gebracht. Symbolfoto: Pixabay
Wolfenbüttel. Weltweit entscheiden sich schwangere Frauen immer häufiger für einen freiwilligen Kaiserschnitt. Eine Tendenz, die so auch im Klinikum Wolfenbüttel zu beobachten ist. Aber: Kaiserschnitte erfolgen nur nach einer detaillierten Besprechung über die Risiken und Besonderheiten, die eine solche Geburt mit sich bringt.

Anzeige

Wie Klinikumssprecherin Martha Thomaschewski auf Anfrage von regionalHeute.de erklärt, fanden im vergangenen Jahr 839 Geburten statt. Etwa die Hälfte davon, 309 um genau zu sein, waren Kaiserschnitte – und somit mehr als in den vergangenen Jahren. Thomaschweski: „Bei steigender Anzahl der Entbindungen ist auch die Anzahl der Kaiserschnitte in den letzten Jahren gestiegen, allerdings leicht überproportional.“

Nicht gegen Willen des Patienten

Das Klinikum stellt allerdings auch klar: gegen den Willen der Patientin erfolgt kein Kaiserschnitt. Lediglich medizinische Gründe könnten demnach dazu führen, dass sich der Wunsch einer natürlichen Entbindung am Ende nicht erfüllen lässt. Und selbst dann bedarf es einer detaillierten Vorbesprechung. „Ein Kaiserschnitt findet nur nach eingehender Beratung statt mit Hinweisen auf Risiken und Besonderheiten bei Schnittentbindungen. Dies wird sehr detailliert mit der Patientin besprochen“, betont die Klinikumssprecherin.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: wolfenbuettel@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztliche Bereitschaftspraxis: 05331-8553990
Elterntelefon: 0800 111 0 550

Deutsches Rotes Kreuz
- Servicestelle: 05331/ 9750 200
- Tafel: 05331/ 94 86 55
- Kleiderkammer: 05331/ 927 846 4
- ITZ: 05331/ 927 847-0
- Solferino: 05331/ 927 84 2880
- Pflege+Betreuung: 05331/ 9750 714
- Rettungsdienst: 05331/ 9750 612

Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenschutzhaus Wolfenbüttel: 05331-41188
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Hospizverein Wolfenbüttel: 0171/6226606
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Wolfenbüttel: 05331-9340
Landkreis Wolfenbüttel: 05331-840
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Stadt Wolfenbüttel: 05331-860
Strom-Gas-Wasser-Störungsstelle der Stadtwerke Wolfenbüttel: 05331-408111
Technisches Hilfswerk (THW) Wolfenbüttel: 05 33 1 / 96 99 40
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006