Anzeige


Hundebesitzer zahlen 220.000 Euro Steuern für ihre Lieblinge

3. Januar 2018 von
Auch die vierbeinigen Mitbürger sorgen dafür, dass Geld in die Kassen der Stadt fließt. Symbolfoto: Nick Wenkel
Wolfenbüttel. Wie aus dem aktuellen Verwaltungsbericht der Stadt hervorgeht, sind (Stand Oktober 2017) insgesamt 2.797 Hunde in der Lessingstadt zur Hundesteuer veranlagt. Das sind 40 mehr als im Vorjahr. Das Gesamtaufkommen der Hundesteuer beträgt zirka 220.000 Euro.

Anzeige

Der Steuersatz beträgt unverändert 84 Euro für den ersten Hund, 105 Euro für den zweiten Hund und 126 Euro für jeden weiteren Hund. Auch in 2018 sind keine Veränderungen der Sätze geplant.

Von den insgesamt 2.797 Hunden sind 2.243 Ersthunde (Vorjahr: 2.222), 256 Zweithunde (244), 40 Dritthunde (31), 47 steuerfreie Hunde (44), 175 ermäßigte Ersthunde (183), 29 ermäßigte Zweithunde (28) und 7 ermäßigte Dritthunde (5).

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: wolfenbuettel@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztliche Bereitschaftspraxis: 05331-8553990
Elterntelefon: 0800 111 0 550

Deutsches Rotes Kreuz
- Servicestelle: 05331/ 9750 200
- Tafel: 05331/ 94 86 55
- Kleiderkammer: 05331/ 927 846 4
- ITZ: 05331/ 927 847-0
- Solferino: 05331/ 927 84 2880
- Pflege+Betreuung: 05331/ 9750 714
- Rettungsdienst: 05331/ 9750 612

Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenschutzhaus Wolfenbüttel: 05331-41188
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Hospizverein Wolfenbüttel: 0171/6226606
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Wolfenbüttel: 05331-9340
Landkreis Wolfenbüttel: 05331-840
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Stadt Wolfenbüttel: 05331-860
Strom-Gas-Wasser-Störungsstelle der Stadtwerke Wolfenbüttel: 05331-408111
Technisches Hilfswerk (THW) Wolfenbüttel: 05 33 1 / 96 99 40
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006