Anzeige


Hündin verwahrlost und abgemagert: Tierheim sucht nun Halter

14. April 2018 von
Eine schwarze Hündin wurde vollkommen abgemagert und krank im Tierheim abgegeben. Nun wird nach dem Halter gesucht. Foto: Tierschutzverein Salzgitter und Umgebung e.V.
Salzgitter. Nachdem am vergangenen Dienstag ein völlig abgemagerter und verwahrloster Hund in Salzgitter-Lebenstedt aufgefunden wurde, sucht nun Tierschutzverein Salzgitter den Halter der Hündin, oder bittet um Hinweise, die zum Besitzer führen.

Anzeige

Der Tierschutzverein, bei dem das Tier von der Feuerwehr abgegeben wurde, berichtet, dass man selten so einen schweren Fall von Verwahrlosung erlebt habe. Der Gesundheitszustand der schwarzen Hündin sei beim Auffinden bedenklich gewesen. „Der gesundheitliche Zustand der Hündin war schockierend“, so der Tierschutzverein.

Völlig abgemagert wurde die Hündin im Tierheim abgegeben.

Es bricht einem das Herz, wenn man sieht, in welch erbärmlichen Zustand das arme Tier ist. Sie ist vollkommen abgemagert – das Fell scheint viele Nummern zu groß – traurig blickt sie in die Kamera. Der Gesundheitszustand wird vom Tierheim als sehr schlecht beschrieben. Und doch scheint die Hündin eine echte Kämpferin zu sein. „Erfreulich ist, dass die arme Hündin trotz ihres Zustandes das Futter annimmt, zutraulich ist und sich nach Aufmerksamkeit sehnt. Die kleine Vierbeinerin beweist Lebensmut. Sie ist eine total liebe Hündin und freut sich über jede Aufmerksamkeit. Auch alle nötigen Behandlungen lässt sie ohne Probleme über sich ergehen. Sie hat großen Appetit, was uns sehr freut. Es wird ein langer Weg werden, aber wir sehen optimistisch nach Vorne.“, teilt das Tierheim via Facebook mit.

Die schwarze Hundedame wurde am 10. April auf der Chemnitzer Straße in Salzgitter-Lebenstedt aufgefunden und wird nun im Tierheim aufgepeppelt – sie bekommt medizinische Hilfe, Fürsorge und ein Ort zum Bleiben. Um was für eine Rasse es sich bei der aufgefundenen Hündin handelt, könne man aufgrund des derzeitigen Zustands nicht sagen. Man vermute aber, dass es sich um eine Terrier-Art handelt, erklärt Benjamin Kozlowski vom Tierschutzverein Salzgitter auf Nachfrage von regionalHeute.de. 

Wer Hinweise zum Halter der Hündin oder zum Tier selbst geben kann, kann sich beim Tierschutzverein Salzgitter und Umgebung melden. 

Die Hündin braucht nun viel Zuneigung.

Medienpartner
Anzeigen

Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: wolfenbuettel@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztliche Bereitschaftspraxis: 05331-8553990
Elterntelefon: 0800 111 0 550

Deutsches Rotes Kreuz
- Servicestelle: 05331/ 9750 200
- Tafel: 05331/ 94 86 55
- Kleiderkammer: 05331/ 927 846 4
- ITZ: 05331/ 927 847-0
- Solferino: 05331/ 927 84 2880
- Pflege+Betreuung: 05331/ 9750 714
- Rettungsdienst: 05331/ 9750 612

Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenschutzhaus Wolfenbüttel: 05331-41188
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Hospizverein Wolfenbüttel: 0171/6226606
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Wolfenbüttel: 05331-9340
Landkreis Wolfenbüttel: 05331-840
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Stadt Wolfenbüttel: 05331-860
Strom-Gas-Wasser-Störungsstelle der Stadtwerke Wolfenbüttel: 05331-408111
Technisches Hilfswerk (THW) Wolfenbüttel: 05 33 1 / 96 99 40
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006