Herbst- und Flohmarkt der CDU Schladen trotzte dem Wetter

10. Oktober 2018
Der Herbst- und Flohmarkt der CDU Schladen trotzte den schwierigen Wetterbedingungen. Foto: CDU Schladen
Schladen. Der Herbst- und Flohmarkt der CDU Schladen trotzte den schwierigen Wetterbedingungen. Mit besorgten Blicken in den Himmel zogen es viele Standbetreiber vormittags beim Aufbau vor, ihre Stände besser im Saal des Dorfgemeinschaftshauses aufzustellen, berichtet Bernward Köbbel, Vorsitzender der CDU Schladen, in einer Pressemitteilung.

Es habe aber auch diejenigen gegeben, die dem Wetter mit entsprechender Ausrüstung trotzten und ihre Stände im Freien aufbauten. Aufgrund der diesigen und feuchten Wetterlage wäre der Zulauf bis zum Mittag eher gering gewesen. Dann aber wäre endlich die Wolkendecke aufgerissen und die Sonne wäre zum Vorschein gekommen. Mit der Sonne wären nun auch die Besucher und Kaufinteressierten erschienen. Fortan habe reges Treiben auf dem Platz und im DGH stattgefunden. Der Flohmarkt habe eine vielfältige Palette von Waren geboten. Bunte Blumengestecke, grelle Kürbisse, Kartoffeln, Schlachtereierzeugnisse, Wein, Spielzeugwaren, Kleidung, Haushaltswaren, Schmuck und vieles mehr hätten ihre neuen Besitzer gesucht.

Wer nicht gerade etwas kaufen wollte, der hätte sich vom Angebot der Speisen, die von den Mitgliedern des Ortsverbandes angeboten wurden, verwöhnen lassen können. Neben dem Kuchenbuffet wären die Fischbrötchen an diesem Tage der Renner gewesen – aber auch die angebotene Pferdebratwurst hätte ihre Abnehmer gefunden. Fehlen hätte auch nicht das Eis von Nino gedurft, das von den Besuchern bei zunehmenden Sonnenschein wieder für eine Erfrischung gesorgt hätte.

Der Vorsitzende Bernward Köbbel und seine vielen Helferinnen und Helfer hätten sich nach anfänglichen Sorgen um das Wetter dann doch über den Zulauf der Besucher gefreut. Dabei sprach er insbesondere den Standbetreibern ein Lob aus, weil sie trotz der schwierigen Wetterbedingungen zu ihren Zusagen standen und ihre Stände aufbauten.

Mit der Durchführung dieser Veranstaltung hätten die CDU-Mitglieder wieder 8.000 Krokuszwiebeln finanzieren können, die in Kürze in den Grünflächen der Ortschaft Schladen mit den Ortsteilen Wehre, Beuchte und Isingerode zum Allgemeinwohl und zur Verschönerung der Orte gesetzt würden. Bernward Köbbel bedankt sich bei seinen vielen Helferinnen und Helfer, den Standbetreibern und den Besuchern, die mit ihrer Anwesenheit zum Ausdruck gebracht hätten, auch die Krokuspflanzaktion unterstützen zu wollen.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: wolfenbuettel@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztliche Bereitschaftspraxis: 05331-8553990
Elterntelefon: 0800 111 0 550

Deutsches Rotes Kreuz
- Servicestelle: 05331/ 9750 200
- Tafel: 05331/ 94 86 55
- Kleiderkammer: 05331/ 927 846 4
- ITZ: 05331/ 927 847-0
- Solferino: 05331/ 927 84 2880
- Pflege+Betreuung: 05331/ 9750 714
- Rettungsdienst: 05331/ 9750 612

Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenschutzhaus Wolfenbüttel: 05331-41188
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Hospizverein Wolfenbüttel: 0171/6226606
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Wolfenbüttel: 05331-9340
Landkreis Wolfenbüttel: 05331-840
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Stadt Wolfenbüttel: 05331-860
Strom-Gas-Wasser-Störungsstelle der Stadtwerke Wolfenbüttel: 05331-408111
Technisches Hilfswerk (THW) Wolfenbüttel: 05 33 1 / 96 99 40
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006