Heeseberg-Museum verzeichnet gute Besucherzahlen

28. Februar 2019
Von links: Jürgen Ehbrecht, Martin Meier, Klaus Schliephake, Inga-Maria Pichlak, Klaus Peter Pichlak, Manfred Bertram Foto: Bernd-Uwe Meyer
Schöppenstedt. Seine Hauptversammlung hatte kürzlich der „Förderkreis Heeseberg- Museum“. Der Vorsitzende Klaus Schliephake begrüßte besonders Heeseberg-Samtgemeindebürgermeister Martin Hartmann, der die Arbeit des Förderkreises lobte und von einem „sehr umtriebigen Vorsitzenden“ sprach. Ein Bericht von Bernd-Uwe Meyer.

Das Heeseberg- Museum sei im vergangenen Jahr von 920 Personen besucht worden, informierte der Vorsitzende erfreut. Organisator Martin Meier sprach von einem sehr gut besuchten Handwerkertag mit 15 begeisterten Handwerkern, die ihre alte Handwerkerkunst vorführten. Klaus Peter Pichlak erwähnte die interessante Exkursion zu den Höhlenwohnungen nach Langenstein: „Ein großes Erlebnis.“ Manfred Bertram nannte den plattdeutschen Nachmittag im September sehr gelungen. „Hartwig Thies aus Dettum will 2019 als Redner gerne wieder mitmachen“, betonte Bertram.

Der Vorsitzende informierte über die „angedachte Isolierung des Dachbodens“ im Hauptgebäude. „Alle vier Firmen, die einen Kostenvoranschlag abgeben sollten, erklärten, dass ein Verstreichen der alten Ziegeln keine Garantie für Dichtigkeit geben kann.“ Die Planerin Heidi Loose habe vorgeschlagen, das Dach neu decken zu lassen. Der Förderkreis-Vorsitzende sei weiterhin sehr aktiv gewesen, habe Angebote eingeholt und versucht, in dieser Sanierungsangelegenheit Fördermittel zu bekommen.

Ergebnisse der Neuwahlen:

Im Mittelpunkt hätten jedoch die Neuwahlen gestanden. Vorsitzender wurde Klaus Schliephake aus Gevensleben, der neue stellvertretende Vorsitzende heißt Martin Meier, Schöppenstedt. Als Schriftführerin amtiere Inga-Maria Pichlak, als Kassenwart Klaus Peter Pichlak, beide aus Jerxheim. Der ehemalige 2. Vorsitzende Manfred Bertram aus Gevensleben sei als Beigeordneter im Vorstand, zweiter Beigeordneter wurde Jürgen Ehbrecht aus Eitzum. Alle Wahlgänge erfolgten einstimmig. Bertram, der sechs Jahre lang als Vorsitzender und drei als 2. Vorsitzender amtiert habe, lobte Klaus Schliephakes Arbeit für das Museum: „Er ist sehr fleißig und geht für die Sache auf.“

Die Museumssaison beginne am Sonntag,7. April. Das gerne aufgesuchte Heimatmuseum mit unzähligen sehenswerten Exponaten ist an Sonntagen, von 14:30 Uhr bis 17 Uhr, oder nach Vereinbarung unter der Telefonnummer 05354/994679 (Schliephake) geöffnet. An Feiertagen, die auf einen Wochentag fallen, wäre das Museum nicht mehr geöffnet.

Medienpartner
Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: wolfenbuettel@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztliche Bereitschaftspraxis: 05331-8553990
Elterntelefon: 0800 111 0 550

Deutsches Rotes Kreuz
- Servicestelle: 05331/ 9750 200
- Tafel: 05331/ 94 86 55
- Kleiderkammer: 05331/ 927 846 4
- ITZ: 05331/ 927 847-0
- Solferino: 05331/ 927 84 2880
- Pflege+Betreuung: 05331/ 9750 714
- Rettungsdienst: 05331/ 9750 612

Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenschutzhaus Wolfenbüttel: 05331-41188
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Hospizverein Wolfenbüttel: 0171/6226606
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Wolfenbüttel: 05331-9340
Landkreis Wolfenbüttel: 05331-840
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Stadt Wolfenbüttel: 05331-860
Strom-Gas-Wasser-Störungsstelle der Stadtwerke Wolfenbüttel: 05331-408111
Technisches Hilfswerk (THW) Wolfenbüttel: 05 33 1 / 96 99 40
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006