Kriminalstatistik: Häusliche Gewalt steigt weiter an

20. Februar 2017 von
Die Polizei berichtet von ansteigenden Zahlen bei häuslicher Gewalt. Symbolfoto: Pixabay
Braunschweig. Die Polizeiinspektion Braunschweig hat die Kriminalstatistik für das Jahr 2016 herausgegeben. Im Bereich der Häuslichen Gewalt gab es erneut einen deutlichen Anstieg.

Die Anzeigen stiegen vom Jahr 2012 (461 Fälle) auf 712 im Jahr 2016. Wolfgang Klages, Pressesprecher Polizei Braunschweig, wollte sich gegenüber regionalHeute.de nicht endgültig festlegen, woher dieser Anstieg komme. Man befinde sich im Bereich der häuslichen Gewalt in einem Feld, in dem man immer noch von einer großen Dunkelziffer ausgehen müsse. „Das Thema wird in den letzen Jahren aber auch in einer breiten Öffentlichkeit diskutiert, es kann also sein, dass sich mehr Personen trauen und ermutigt fühlen eine Anzeige zu stellen, als dies früher der Fall war.“ Er könne aber auch nicht ausschließen, dass es nicht doch zu einem Anstieg gekommen sei. „Wenn man sich anschaut, dass auch die Anzeigen bei den Körperverletzungen angestiegen sind, kann man auch von einem zunehmenden Veränderungen innerhalb der Gesellschaft ausgehen, bei der die Gewalt zunimmt.“ Leider könne die Polizei aber immer nur die Fälle in der Statistik abbilden, die tatsächlich angezeigt würden. „Die Dunkelziffer macht es uns schwer, klare Tendenzen zu bestimmen“, so Klages.

Medienpartner

Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: wolfenbuettel@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztliche Bereitschaftspraxis: 05331-8553990
Elterntelefon: 0800 111 0 550

Deutsches Rotes Kreuz
- Servicestelle: 05331/ 9750 200
- Tafel: 05331/ 94 86 55
- Kleiderkammer: 05331/ 927 846 4
- ITZ: 05331/ 927 847-0
- Solferino: 05331/ 927 84 2880
- Pflege+Betreuung: 05331/ 9750 714
- Rettungsdienst: 05331/ 9750 612

Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenschutzhaus Wolfenbüttel: 05331-41188
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Hospizverein Wolfenbüttel: 05331 / 900 4146
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Wolfenbüttel: 05331-9340
Landkreis Wolfenbüttel: 05331-840
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Stadt Wolfenbüttel: 05331-860
Strom-Gas-Wasser-Störungsstelle der Stadtwerke Wolfenbüttel: 05331-408111
Technisches Hilfswerk (THW) Wolfenbüttel: 05 33 1 / 96 99 40
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006